15.11.2016, Di 10:00 Uhr, bis 19:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim

Muslime als Partner in Baden-Württemberg

Islamberatung im kommunalen Kontext: Einblicke und
Zwischenbilanz

15. November 2016
Tagungszentrum Hohenheim



Muslime als Partner in Baden-Württemberg

Kommunale Einrichtungen, kirchliche Träger und islamische Organisationen besitzen vielfältige Erfahrungen in der Gestaltung des Zusammenlebens; ihre Zusammenarbeit stößt aber immer wieder auch auf Hindernisse und es stellen sich von allen Seiten weiterhin viele Fragen.

Das Projekt "Muslime als Partner in Baden-Württemberg. Information, Beratung, Dialog" stellt seit dem Frühjahr 2015 in der Gestalt eines fachkundigen Experten als "Islamberater" für die verschiedenen Einrichtungen in Baden-Württemberg eine fallbezogene Expertise und begleitende Beratung zur Verfügung, um zum Gelingen von Kommunikation und zur Stärkung von Kompetenzen auf lokaler Ebene beizutragen.

Auf der Tagung werden Erfahrungen des "Islamberaters" aus bisher über fünfzig Beratungen vorgestellt. Zudem bündelt die Veranstaltung gemeinsam mit Akteuren der verschiedenen kommunalen Handlungsfelder bisherige Erkenntnisse und offene Fragen. Praxisbeispiele und Handlungsmöglichkeiten werden in ausgewählten Themenfeldern vertiefend diskutiert: Foren des Austauschs und Kooperationen zwischen kommunalen und muslimischen Einrichtungen, Muslime als Partner in der Flüchtlingsarbeit, die Kommune als Partner beim Moscheebau und junge Muslime als Partner in Jugendringen.
Welche Schwierigkeiten, welche Chancen und Handlungsempfehlungen ergeben sich in derartigen Kontexten?



Dienstag, 15. November 2016


10.00 Uhr

Ankommen mit Vitaminfrühstück


10.30 Uhr

Grußworte und Einführung

Dr. Christian Ströbele, Akademiereferent
Dr. Verena Wodtke-Werner, Akademiedirektorin
Volker Nüske, Robert Bosch Stiftung
Gari Pavkovic, Stadt Stuttgart


11.00 Uhr

Islam im kommunalen Kontext

Prof. Dr. Andreas Pattar, Hochschule für öffentliche
Verwaltung, Kehl


11.30 Uhr

Muslime als Partner in kommunalen Handlungsfeldern:

Erfahrungen, Herausforderungen, Handlungsempfehlungen

Dr. Hussein Hamdan, Projektleiter
Moderation: Dr. Christian Ströbele
anschließend Diskussion


12.45 Uhr

Mittagessen


14.00 Uhr

Nürtingen: Von der Zurückhaltung zum Runden Tisch

Podiumsdiskussion mit:

Dr. Hussein Hamdan
Dr. Idris Kaya, IGMG Regionalverband Württemberg e.V.,
Dialogbeauftragter
Sven Singler, Stadt Nürtingen, Abteilung Bürgertreff,
Bürgerengagement und Integration
Moderation: Christina Weick, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


14.40 Uhr

Reutlingen: Durch den Dialog zu gemeinsamer Flüchtlingsarbeit

Podiumsdiskussion mit:

Dr. Hussein Hamdan
Sultan Braun, Stadtverwaltung Reutlingen, Referat für
Migrationsfragen
Sebastian Johna, Goethe Institut München, Projektleiter
Moderation: Christina Weick


15.30 Uhr

Kaffee


16.00 Uhr

Arbeitsgruppen - Muslime als Partner in spezifischen Handlungsfeldern

(a) Endlich angekommen: Junge Muslime als Teil der
Stadtjugendringe - Mannheim (M. Shita)
(b) Muslime als Partner in der Flüchtlingsarbeit - Reutlingen
(S. Johna)
(c) Der gemeinsame Weg zur Moschee - Heilbronn (R. Keicher)
(d) Flüchtlingsdialoge in Unterkünften - Stuttgart (G. Pavkovic)


17.30 Uhr

Zusammenfassung der Arbeitsgruppen

Moderation: Volker Nüske


18.00 Uhr

"Gesellschaft gemeinsam gestalten"
Der Beitrag der Islamberatung

Kurzstatements von:

- Dr. Max Bernlochner, Ministerium für Soziales und
Integration Baden-Württemberg
- Dr. Michael Blume, Staatsministerium Baden-Württemberg
- Muhittin Soylu, Vorstand Islamische Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg (IGBW) e.V.
- Dr. Hussein Hamdan, Projektleiter


18.30 Uhr

Abendessen



Tagungsleitung


Dr. Hussein Hamdan, Akademie der Diözese
Rottenburg-Stuttgart


Volker Nüske, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart


Prof. Dr. Andreas Pattar, Hochschule für öffentliche Verwaltung, Kehl


Dr. Christian Ströbele, Akademie der Diözese
Rottenburg-Stuttgart



Zur Teilnahme


Tagungskosten

- inkl. Verpflegung 35,00 EUR
Ermäßigt
- inkl. Verpflegung für Ehrenamtliche 25,00 EUR


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Geschäftsstelle -
Assistenz: Martina Weishaupt
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel: +49 711 1640 703; Fax: +49 711 1640 803
E-Mail: weishaupt@akademie-rs.de

Die Anmeldung erbitten wir schriftlich (E-Mail) oder online spätestens bis zum 02.11.2016. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet zur Tagung! Bei Rücktritt von der Anmeldung vom 05.11. - 11.11.2016 (Eingangsdatum) stellen wir Ihnen die Hälfte der Tagungskosten in Rechnung, danach bzw. bei Fernbleiben die Gesamtkosten. Ersatz durch eine andere Person befreit von den Stornogebühren.


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungszentrum Hohenheim -
Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Tel: +49 711 451034 600; Fax: +49 711 451034 898

Das Tagungszentrum liegt in der Nähe der Universität Hohenheim. Ab Stuttgart Hauptbahnhof (U5, U6, U12) bis Möhringen, von dort mit der U3 bis Plieningen. Bei Anreise mit der S-Bahn (S1, S2, S3) bis Vaihingen, dann Stadtbahn (U3) bis Plieningen. Von der Endstation sind es noch 300 Meter zur Paracelsusstraße (zunächst weiter in Fahrtrichtung, im Kreisverkehr die Hauptstraße überqueren, dann sofort rechts).
AutofahrerInnen, die über die Autobahn A 8 aus Richtung Ulm oder Karlsruhe anreisen: Ausfahrt 53a "Flughafen/Messe" in Richtung Plieningen. Hauptstraße durch Plieningen bis zur Abzweigung "Universität Hohenheim". Am Kreisverkehr bei der Gaststätte "Wirtshaus Garbe" scharf rechts in die Paracelsusstraße.
Vom Flughafen Stuttgart zum Tagungszentrum benötigen Sie ca. 15 Minuten (Taxi/Buslinie 79).