02.02. bis 04.02.2017, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim

Fachtagung des Arbeitskreises Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH)

Albrecht Dürer, Die Hexe, um 1500/1501; Inv.Nr. A 3400 Kupferstich, 11,8x7,2 cm; Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung; Foto ©Staatsgalerie Stuttgart
</p>
<p>

Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung

Neue Forschungen und Projekte

2.-4. Februar 2017
Tagungszentrum Hohenheim



Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung

Neue Forschungen und Projekte

Der AKIH versteht sich als loser Zusammenschluss von Wissen-schaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Fächer, die sich bei ihrer Arbeit in irgendeiner Weise mit dem Hexenthema befassen. Als Forum des Gesprächs und des Informationsaustausches möchte der AKIH speziell auch jüngeren Kolleginnen und Kollegen Hilfestellung geben, die etwa gerade mit Master-, Doktorarbeiten oder Habilitationen beschäftigt sind.

Die diesjährige Tagung bietet Nachwuchswissenschaftlern und etablierten Forschern eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion ihrer wissenschaftlichen Vorhaben.



Donnerstag, 2. Februar 2017


18:00 Uhr

Abendessen


20:00 Uhr

Kennenlernen in der Denkbar

Freitag, 3. Februar 2017


8:00 Uhr

Morgenimpuls in der Kapelle
Frühstück


9:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Petra Kurz, Stuttgart
Wolfgang Behringer, Saarbrücken
Rita Voltmer, Trier


I: Hexereidiskurse in Europa und Afrika


09:30 Uhr

Defamation Causes for Witchcraft in Seventeenth Century
Yorkshire

James Sharpe, York


10:30 Uhr

Kaffee/Tee


11:00 Uhr

Den Teufel im Gepäck

Zur räumlichen Ausbreitung des dämonischen Hexereidiskurses in der Mark Brandenburg

Silke Kamp, Berlin


12:00 Uhr

Das Körper-Geist-Problem und die Erschaffung von sichtbaren Beweisen in gegenwärtigen ghanaischen Hexereianklagen

Felix Riedel, Marburg


13:00 Uhr

Mittagessen


14:30

Inhaltsanalyse in der Hexenprozessforschung

Potentiale und Grenzen qualitativ-quantitativ übergreifender Methoden am Beispiel der Hexenprozesse von Hainburg
1617-18

Andreas Müller, Wien


II: Philosophie, Theologie, Medizin


15:30 Uhr

Hexen aus freier Entscheidung

Peter Binsfeld und die tridentinische arbitrium-liberum-Lehre

Ralf-Peter Fuchs, Duisburg-Essen


16:30 Uhr

Kaffee/Tee


17:00 Uhr

Antiparacelsismus als Zeichentheorie?

Zur Kritik der magischen Zeichen des Thomas Erastus

Philippe Wanner, Basel


18:00 Uhr

Abendessen


19:00 Uhr

AKIH Internes

Berichte - Diskussionen - Planungen


danach gesellige Runde in der Denkbar

Samstag, 4. Februar 2017


8:00 Uhr

Morgenimpuls in der Kapelle
Frühstück


III: Dokumentation und Gedenken


9:00 Uhr

Das Projekt "Deutsches Hexendokumentationszentrum"

Kai Lehmann, Schmalkalden


10:00 Uhr

Kaffee/Tee


10:30 Uhr

Gedenkstätten für die Opfer der Hexenprozesse

Hartmut Hegeler, Unna
Traudl Kleefeld, Erlangen


11:30 Uhr

Hexerei und Magie im Strafrecht

Aktuelle Herausforderungen im Umgang mit dem
Übernatürlichen

Dr. Verena Dorn-Haag, Augsburg


12:30 Uhr

Schlussdiskussion


13:00 Uhr

Mittagessen
danach Ende der Tagung



Tagungsleitung


Prof. Dr. Wolfgang Behringer
Universität Saarbrücken


Dr. Petra Kurz M.A.
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Dr. Rita Voltmer
Universität Trier







Zur Teilnahme


Tagungskosten

- inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ 139,00 EUR
- inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ 127,00 EUR
- ohne Übernachtung und Frühstück 69,00 EUR
Ermäßigt
- inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ 104,00 EUR
- ohne Übernachtung und Frühstück 56,00 EUR


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Geschäftsstelle -
Assistenz: Kerstin Hopfensitz M.A.
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel: +49 711 1640 752 ; Fax: +49 711 1640 852
E-Mail: geschichte@akademie-rs.de

Die Anmeldung erbitten wir schriftlich (Anmeldekarte, Fax, E-Mail) spätestens bis zum 18.01.2017. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet zur Tagung! Bei Rücktritt von der Anmeldung vom 25.01. - 01.02.2017 (Eingangsdatum) stellen wir Ihnen die Hälfte der Tagungskosten in Rechnung, danach bzw. bei Fernbleiben die Gesamtkosten. Ersatz durch eine andere Person befreit von den Stornogebühren.


Stipendium für Studierende / SchülerInnen

Wenn Sie Interesse an einem Stipendium für diese Tagung haben, melden Sie sich bitte bei Petra Kurz (kurz@akademie-rs.de). Der Förderverein der Akademie kann die Kosten entsprechend seinen Möglichkeiten entweder anteilig oder vollständig übernehmen. (Rechtsweg ist ausgeschlossen)


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungszentrum Hohenheim -
Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Tel: +49 711 451034 600; Fax: +49 711 451034 898

Ihre Anreise: www.akademie-rs.de/hohenheim-anreise