18.11. bis 20.11.2016, Fr 15:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr, Weingarten

Weingartener Asiengespräche 2016

Asien im Fokus: Souveränität, Sicherheit, Nachhaltigkeit?

18.-20. November 2016
Tagungshaus Weingarten



Asien im Fokus: Souveränität, Sicherheit, Nachhaltigkeit?

Souveränität hat für die Nationalstaaten in Asien nach wie vor eine herausragende Bedeutung. Dies hängt auch mit sicherheitspolitischen Erwägungen zusammen. Der Konflikt um Inseln im südchinesischen Meer ist ein Dauerthema und Hindernis für regionale Kooperation. Auch grenzüberschreitende Fluchtbewegungen und irreguläre Migration werden als Bedrohung nationaler Souveränität angesehen. Auf wirtschaftlicher Seite geht die Verfolgung (vermeintlich) nationaler Interessen oft einher mit der schonungslosen Ausbeutung von Ressourcen, wodurch natürliche Umwelt wie auch die Sozialstrukturen verändert werden - "nachhaltig" in einem fragwürdigen Sinne.



Freitag, 18. November 2016

bis 14.30 Ankommen bei Kaffee und Tee


15:00 bis 16:30 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Thematik

Dr. Heike Wagner, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Prof. Dr. Claudia Derichs, Universität Marburg
Dr. Stefan Rother, Universität Freiburg


16:30 bis 18:00 Uhr

Panel 1: Sicherheit und Sourveränität

Sicherheit in Südostasien: Die Rolle externer Akteure (USA&EU)

Gabriela-Maria Manea, Universität Freiburg


Wem gehört das Südchinesische Meer?
Zur Militarisierung des asiatisch-pazifischen Raums

Prof. Dr. Jürgen Rüland, Universität Freiburg


18:30 Uhr

Abendessen

anschließend gesellige Runde in der Trinkstube

Samstag, 19. November 2016


8:00 Uhr

Frühstück


Morgenimpuls


9:15 bis 10:45 Uhr

Panel 2: Migration, Souveränität, Sicherheit

Das Erbe der Vergangenheit: Die ethnoreligiösen Herausforderungen im Rakhine Staat und deren Bedeutung für den Friedensprozess in Myanmar

Mandy Fox, Universität Passau


"Entsicherheitlichung" durch Migrationspolitik?

Prof. Dr. Ursula Birsl, Universität Marburg


10:45 Uhr

Kaffee/Tee


11:15 bis 12:45 Uhr

Panel 3: Nachhaltigkeit in Südostasien

Intraface - eine sozial-ökologische Perspektive auf Biolandbau
in Indonesien

Prof. Dr. Martina Padmanabhan, Universität Passau


Divergierende Konzepte von Nachhaltigkeit am Beispiel
Indonesien

Dr. Kristina Großmann, Universität Passau


13:00 Uhr

Mittagessen


15:00 bis 18:00 Uhr

Parallele Workshops


Workshop 1: Wieviel Demokratie braucht die Nachhaltigkeit?

Prof. Dr. Claudia Derichs, Universität Marburg
Prof. Dr. Ursula Birsl, Universität Marburg


Workshop 2: Nachhaltiger Bergbau in Südostasien?

Prof. Dr. Martina Padmanabhan, Universität Passau
Dr. Kristina Großmann, Universität Passau


Workshop 3: Migration und Flucht in Asien:
Die Rolle von Staat und transnationaler Zivilgesellschaft

Dr. Stefan Rother, Universität Freiburg


18:00 Uhr

Abendessen


20:15 bis 22:00 Uhr

Filmvorführung im kommunalen Kino "Linse"
des Films "samin vs. semen" (watchdog, 2015)

(Original mit englischen Untertiteln)

Filmbesprechung von Anett Keller

Sonntag, 20. November 2016


8:00 Uhr

Frühstück


8:30 Uhr

Gottesdienst in der Basilika


10.00 bis 10:45 Uhr

Panel 4: Religion und Sicherheit

Religion und (Un-)Sicherheit in Südostasien

Friederike Trotier, Universität Frankfurt


10:45 Uhr

Kaffee/Tee


11:15 bis 13:00 Uhr

Berichte, Abschlussdiskussion und Synthese

Berichte aus den Arbeitsgruppen


Abschlussdiskussion:

Dr. Stefan Rother, Universität Freiburg; Prof. Dr. Martina
Padmanabhan, Universität Passau; Dr. Kristina Großmann,
Universität Passau; Prof. Dr. Ursula Birsl, Universität Marburg


13:00 Uhr

Mittagessen/Tagungsende



ReferentInnen


Prof. Dr. Ursula Birsl
Philipps-Universität Marburg


Mandy Fox
Universität Passau


Dr. Kristina Großmann
Universität Passau


Anett Keller
freie Journalistin
Vorstand Südostasien Informationsstelle Köln


Gabriela-Maria Manea
Albert -Ludwigs-Universität Freiburg


Prof. Dr. Jürgen Rüland
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


Friederike Trotier
Goethe Universität Frankfurt



Tagungsleitung


Dr. Heike Wagner
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Prof. Dr. Claudia Derichs
Universität Marburg


Prof. Dr. Martina Padmanabhan
Universität Passau


Dr. Stefan Rother
Universität Freiburg



Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag







Zur Teilnahme


Tagungskosten

- inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ 200,00 EUR
- inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ 190,00 EUR
- ohne Frühstück und Übernachtung 138,00 EUR
Ermäßigt
- inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ 106,00 EUR
- ohne Frühstück und Übernachtung 58,00 EUR


Stipendium für Studierende/Schülerinnen
Wenn Sie als Studierende Interesse an einem Stipendium für diese Tagung haben, melden Sie sich bitte bei Dr. Heike Wagner (wagner@akademie-rs.de). Der Förderverein der Akademie kann die Kosten entsprechend seinen Möglichkeiten entweder anteilig oder vollständig übernehmen.(Rechtsweg ausgeschlossen)


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Assistenz: Isolde Frank
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten
Tel: +49 751 5686 413; Fax: +49 751 5686 222
E-Mail: frank@akademie-rs.de

Die Anmeldung erbitten wir schriftlich (E-Mail oder online),
spätestens bis zum 04.11.2016.
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.
Bei Rücktritt von der Anmeldung stellen wir Ihnen ab
11.11. bis 17.11.16 (Eingangsdatum) den Tagungsbeitrag in
Rechnung, danach bzw. bei Fernbleiben die Gesamtkosten.
Ersatz durch eine andere Person befreit von den
Stornogebühren.


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungshaus Weingarten -
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten
Tel: +49 751 5686 0; Fax: +49 751 5686 222

Anreise: Mit der Bahn bis Ravensburg, dann mit dem Bus Linie 1 bis Weingarten "Post", oben bei der Basilika geht es durch den linken Torbogen zur Rückseite der Klosteranlage. Mit dem PKW auf der B30 (Ulm - Friedrichshafen), Abfahrt "Weingarten", dann der Beschilderung "Kath. Akademie" folgen. Im Innenhof und seitlich des Tagungshauses stehen begrenzt kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Um auf den Parkplatz zu gelangen, muss an der Rezeption ein Parkschein abgeholt werden. Auf dem äußeren Klosterhof stehen weitere Parkplätze zur Verfügung zum Tagespreis von 3,00 EUR. Von 18 Uhr - 8 Uhr und am Wochenende ist das Parken kostenlos.