17.03.2017, Fr 10:00 Uhr, bis 17:30 Uhr, Weingarten

© Erwin Wodicka

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen

Konflikte besser verstehen -
Ein Seminar für Teamleitungen

17. März 2017
Tagungshaus Weingarten



Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen

Konflikte besser verstehen - Ein Seminar für Teamleitungen

Wenn's im Team knirscht, qualmt oder knallt?wer schaut da schon gerne näher hin? Aber schaut man weg, kann aus einem Funken bald ein großflächiger Schwelbrand werden. Schaut man hin, versteht man manchmal die Welt nicht mehr. Aber nur was wir verstehen, können wir verändern.

Konflikttheorien sind Landkarten für den Weg durch den Konfliktdschungel. Woher kommen Konflikte? Was führt zu dicker Luft, wieso bekommt man manchmal kalte Füße, wann sollte man heiße Eisen anpacken? Auf unserem Streifzug durch die Konfliktforschung schauen wir, welcher Theorieansatz für welche Herausforderung des Alltags hilfreiche Orientierung bieten kann.



Freitag, 17. März 2017

Samstag, 18. März 2017



Seminarleitung


Brigitte Heidebrecht, Ludwigsburg

Kommunikationstrainerin, Supervisorin, Mediatorin und Coach
www.brigitteheidebrecht.de



Programmverantwortung


Dr. Thomas König M.A.

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart



Inhalte


Was ist ein Konflikt? Konfliktsymptome und ihre Früherkennung
Orientierung im Konflikt-Dschungel: Interessenskonflikte, Wertekonflikte, Rollenkonflikte, strukturbedingte Konflikte u.a.m.
Konfliktdynamik erkennen: Ist Sand im Getriebe? Herrscht dicke Luft? Gibt es Zusammenstöße? Oder ist es schon fünf vor zwölf?
Konfliktgespräche vorbereiten



Ziele


Konflikte frühzeitig erkennen und Konfliktdynamik verstehen
Den Blick schärfen für Risiken und Chancen von Konflikten
Anstöße mitnehmen für den konstruktiven Umgang mit Konfliktpotenzialen



Methoden


Theorie-Input, Übungen, Bearbeitung von Beispielen aus der Praxis, Austausch und Diskussion



TeilnehmerInnenkreis


Teamleitungen
Das Seminar ist auf 16 Plätze begrenzt.



Termine und Anmeldung


17. März 2017


Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungshaus Weingarten -
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten
Tel.: +49 751 5686 0; Fax: +49 751 5686 222

Anreise: Mit der Bahn bis Ravensburg, dann mit dem Bus Linie 2 bis Weingarten "Post", bei der Basilika geht es durch den linken Torbogen zur Rückseite der Klosteranlage. Mit dem PKW auf der B30 (Ulm - Friedrichshafen), Abfahrt "Weingarten", dann der Beschilderung "Kath. Akademie" folgen. Im Innenhof und seitlich des Tagungshauses stehen begrenzt kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Um auf den Parkplatz zu gelangen, muss an der Rezeption ein Parkschein abgeholt werden. Auf dem äußeren Klosterhof stehen weitere Parkplätze zur Verfügung zum Tagespreis von 3,00 EUR. Von 18.00 Uhr - 8.00 Uhr und am Wochenende ist das Parken kostenlos. Außerhalb der Markierungen ist absolutes Park- und Halteverbot. Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden abgeschleppt.
Der Flughafen Friedrichshafen liegt 20 km entfernt; er ist unmittelbar an die Bahnlinie angeschlossen.



Zur Teilnahme


Tagungskosten

- inkl. Tagungsbeitrag und Kaffee/Tee und Mittagessen 130,00 EUR
- inkl. Tagungsbeitrag und Kaffee/Tee 117,00 EUR


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungshaus Weingarten -
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten
Tel.: +49 751 5686 0; Fax: +49 751 5686 222

Anreise: Mit der Bahn bis Ravensburg, dann mit dem Bus Linie 2 bis Weingarten "Post", bei der Basilika geht es durch den linken Torbogen zur Rückseite der Klosteranlage. Mit dem PKW auf der B30 (Ulm - Friedrichshafen), Abfahrt "Weingarten", dann der Beschilderung "Kath. Akademie" folgen. Im Innenhof und seitlich des Tagungshauses stehen begrenzt kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Um auf den Parkplatz zu gelangen, muss an der Rezeption ein Parkschein abgeholt werden. Auf dem äußeren Klosterhof stehen weitere Parkplätze zur Verfügung zum Tagespreis von 3,00 EUR. Von 18.00 Uhr - 8.00 Uhr und am Wochenende ist das Parken kostenlos. Außerhalb der Markierungen ist absolutes Park- und Halteverbot. Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden abgeschleppt.
Der Flughafen Friedrichshafen liegt 20 km entfernt; er ist unmittelbar an die Bahnlinie angeschlossen.