09.01. bis 10.01.2010, Sa 14:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr, Weingarten
Gottlos glücklich?
Was religiöser Glaube dem Atheismus voraus hat
Der neue Atheismus hält Religion für falsch und gefährlich. Er gibt sich laut, kämpferisch, siegessicher und setzt auf Breitenwirkung. Welche Auswirkungen hat er tatsächlich, welche Argumente; und was hat der Glaube, was der Atheismus nicht hat?

Downloads zur Veranstaltung

  • Prof. Dr. Johanna Rahner: Zwischen Projektion und Wahn. Klassische Religionskritik und Neuer Atheismus – ein systematischer Vergleich (Vortrag, Download; Handout, Download)

Spuren im Sand © bilderbox.de

Gottlos glücklich?

Was religiöser Glaube dem Atheismus voraus hat




9.-10. Januar 2010
Tagungshaus Weingarten






Gottlos glücklich?

Was religiöser Glaube dem Atheismus voraus hat

Ist es ein Zufall, dass nach der behaupteten - von anderer Seite befürchteten - "Rückkehr der Religion" nun die religionskritische Gegenoffensive erstarkt? Der so genannte "Neue Atheismus" hält sich für naturwissenschaftlich gut begründet, Religion dagegen für falsch und gefährlich. Er gibt sich laut, kämpferisch, siegessicher und politisch. Zudem setzen atheistische Buskampagnen und Slogans wie "gottlos glücklich" mit Erfolg auf Breitenwirkung und multimediale Präsenz - ein Unterschied zur klassischen Religionskritik, die eher unter Intellektuellen diskutiert wurde. Und wer religiöse Erziehung als Kindesmissbrauch versteht, verfasst konsequenterweise auch atheistische Kinderbücher. Umfassender kann die Zielgruppe des "Neuen Atheismus" kaum gedacht werden.

Wir fragen empirisch und systematisch: Wie neu ist der "Neue Atheismus" eigentlich? Wie überzeugend sind seine Argumente? Welche Auswirkungen hat er tatsächlich? Aber auch: Was hat der Glaube, was der Atheismus nicht hat?

Sie sind herzlich eingeladen.

"Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Gott. Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben."
(Aufschrift aus der Buskampagne)



Samstag, 9. Januar 2010


bis 14.00 Uhr

Anreise


14.15 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Thematik der Tagung


14.30 Uhr

Die Rückkehr der Religionskritik

Empirisches zum Neuen Atheismus in der Gegenwartskultur

Thomas Zenk M.A., Berlin


16.00 Uhr

Kaffeepause


16.30 Uhr

Gotteswahn im Kinderzimmer

Ein Ferkel im Dienst der Religionskritik

Dr. Julia Knop, Freiburg


18.00 Uhr

Abendessen


19.00 Uhr

"Gottes Besuch"

Kurzfilme zur Gottesfrage

Sonntag, 10. Januar 2010


8.00 Uhr

Frühstück


9.00

Einladung zum Gottesdienst in der Basilika


10.15 Uhr

Zwischen Projektion und Wahn

Klassische Religionskritik und Neuer Atheismus - ein systematischer Vergleich

Prof. Dr. Johanna Rahner, Bamberg


11.45 Uhr

Pause


12.00

Abschlussdiskussion


12.30

Mittagessen und Ende der Tagung



ReferentInnen


Dr. Julia Knop

Wissenschaftliche Assistentin am Arbeitsbereich Dogmatik und Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Schwerpunkte u.a.: theologische Anthropologie, theologische Erkenntnislehre, Theologie und Liturgie, Religiöses und Philosophisches Kindersachbuch


Prof. Dr. Johanna Rahner

Professur für Fundamentaltheologie und Dogmatik an der Kath.-theol. Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Schwerpunkte u.a.: Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften, Verhältnis von Glaube und Denken, moderne Religiosität.


Thomas Zenk M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Die `Rückkehr der Religionen` und die Rückkehr der Religionskritik", Institut für Religionswissenschaft an der Freien Universität Berlin. Schwerpunkte u. a. Atheismus und Religionskritik, insbes. die aktuellen Entwicklungen (Dawkins, Harris, Hitchens u.a.), neuere religiöse Bewegungen.



Tagungsleitung


Dr. Heinz-Hermann Peitz
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart



Zur Teilnahme


Tagungskosten

- inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ 92,00 EUR
- inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ 87,00 EUR
- ohne Übernachtung/Frühstück 64,00 EUR
- ermäßigt im DZ 63,00 EUR
- ermäßigt ohne Übernachtung/Frühstück 43,00 EUR


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Geschäftsstelle -
Referatsassistenz Petra Kühn:
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel: +49 711 1640-741; Fax: +49 711 1640-841
E-Mail: kuehn@akademie-rs.de

Die Anmeldung zur Tagung erbitten wir schriftlich (Anmeldekarte, Fax, E-Mail) spätestens bis zum 18. Dezember 2009. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Die Anmeldung gilt als angenommen, wenn Sie nicht kurz nach Anmeldeschluss eine Absage erhalten. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet zur Tagung! Bei Rücktritt von der Anmeldung vom 18.12.09 bis 05.01.10 (Eingangsdatum) stellen wir Ihnen EUR 50,- in Rechnung, danach bzw. bei Fernbleiben die Gesamtkosten. Ersatz durch eine andere Person befreit von den Stornogebühren.


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungshaus Weingarten -
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten
Tel: +49 751 5686 0; Fax: +49 751 5686 222

Anreise: Mit der Bahn bis Ravensburg, dann mit dem Bus Linie 2 bis Weingarten "Post" (Fahrzeit ca. 15 Minuten), von dort die Treppe zur Basilika hoch, durch den linken Torbogen zur Rückseite der Klosteranlage.
Mit dem PKW auf der B30 (Ulm - Friedrichshafen), Abfahrt "Weingarten" in Richtung Weingarten. Von dort 3 km geradeaus Richtung Wolfegg. Nach kurzem Anstieg der Straße in der Kurve der Beschilderung "Kath. Akademie", nach rechts folgen. Ruftaste an der Schranke. Bitte benutzen Sie die von der Akademie ausgewiesenen Parkplätze!
Der Flughafen Friedrichshafen liegt 20 km entfernt; er ist unmittelbar an die Bahnlinie angeschlossen.