28.09. bis 29.09.2011, Mi 10:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Islam in der öffentlichen Wahrnehmung - Symbole und mediale Präsenz
Dritte landespolitische Tagung "Gesellschaft gemeinsam gestalten"
Symbolische und mediale Darstellungen beeinflussen maßgeblich die öffentliche Wahrnehmung und die Repräsentation von Religion und Religiosität im menschlichen Bewusstsein. Dies im Hinblick auf den Islam - insbesondere vor dem baden-württembergischen Hintergrund - zu diskutieren, ist von großer Relevanz.

In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung und der Landesregierung Baden-Württemberg

Downloads zur Veranstaltung

  • Havva Engin, Die mediale Thematisierung pädagogischer Fragestellungen im Kontext der Identitätssuche junger Muslime (Powerpoint-Präsentation, Download)
  • Sabine Schiffer, Die mediale Darstellung des Islam (Powerpoint-Präsentation, Download)

Islam in der öffentlichen Wahrnehmung -
Symbole und mediale Präsenz

Dritte landespolitische Tagung
"Gesellschaft gemeinsam gestalten"




28./29. September 2011
Tagungszentrum Hohenheim






Islam in der öffentlichen Wahrnehmung -
Symbole und mediale Präsenz

Medien übertragen Bilder und Texte. Sie prägen die öf-fentliche Wahrnehmung und beeinflussen maßgeblich die Repräsentationen von Religion und Religiosität im menschlichen Bewusstsein. Viele Musliminnen und Mus-lime stellen sich dabei die Frage, inwieweit das Bild des Islams in den Medien unter fairen Bedingungen zu Stande kommt.

Gleichzeitig beteiligen sich immer mehr junge Muslime selbst am Wettbewerb um Aufmerksamkeit, Einfluss und Sendezeiten. Welche Motivationen spielen dabei eine Rolle? Welche Aufmerksamkeit wird dabei dem religiösen Kern des islamischen Glaubens gewidmet? Was ist in diesem Kontext als "Kulturislam", was als "islamische Kultur" zu bezeichnen? Welche Symbolsprache lässt sich im Zentrum dieser Entwicklungsprozesse ausmachen und wie kann diese in sozialwissenschaftlicher und gesell-schaftspolitischer Perspektive interpretiert werden?

Bei der Veranstaltung "Islam in der öffentlichen Wahr-nehmung - Symbole und mediale Präsenz" handelt es sich um die dritte landespolitische Tagung der fünfjährigen Veranstaltungsreihe "Gesellschaft gemeinsam gestalten", die Fragen der Beheimatung von Muslimen und des Dia-logs mit Kirchen und Kommunen in Baden-Württemberg thematisiert. Zielgruppen sind Vertreter islamischer Verei-nigungen, muslimische Multiplikatoren, Studierende und Lehrkräfte im Umfeld des islamischen Religionsunterrichts an Schulen und Hochschulen, Absolventen des Erweite-rungsstudiengangs für islamische Religionslehre, Eltern-vertreter, kommunale Integrationsbeauftragte und Mitarbeiter, kirchliche Mitarbeiter, Mitarbeiter sozialer Dienste, Mitarbeiter von Landesbehörden und Ehrenamtliche aus Dialog- und Integrationsarbeit.



Mittwoch, 28. September 2011


10.30 Uhr

Kaffee und Tee zur Begrüßung


11.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Hansjörg Schmid
(Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Dr. Olaf Hahn
(Robert Bosch Stiftung)


Eingangsstatements

Emina Corbo-Mesic
(Koordinierungsrat des christlich-islamischen Dialogs)
Dr. Abdelmalik Hibaoui
(Abteilung Integrationspolitik im Stuttgarter Rathaus)


Eröffnungsdiskussion - gemeinsam mit

Ayse Aydin
(Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, DITIB, Köln)
Abdul-Ahmad Rashid M.A.
(Redakteur des "Forums am Freitag", ZDF, Mainz)


13.00 Uhr

Mittagessen


14.15 Uhr

Die mediale Darstellung des Islam -
Akteure und Mechanismen

Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung, Erlangen)


Islamfeindlichkeit in Europa und ihre gesellschaftlichen Folgen

Prof. Dr. Kai Hafez (Universität Erfurt)


15.45 Uhr

Kaffeepause


16.15 Uhr

Arbeitsgruppen

1. "Medien werden gemacht!" - Bildsprache und Islam
(Marjan Parvand, ARD-Aktuell, Hamburg, und Erkan Pehlivan, Redaktionsleiter von Ebru TV, Offenbach)
2. "Zwischen Ehrenamt und Professionalisierung" -
Zur Pressearbeit islamischer Vereine und Verbände
(Maria Wetzel, Stuttgarter Nachrichten, Abdullah Uwe Wagishauser, Bundesvorsitzender, AMJ-Deutschland, und Abdul-Ahmad Rashid M.A., ZDF, Mainz)
3. "Religiös und selbstbewusst!?!" - Styleislam und Fashion Muslimas
(Melih Kesmen, Designer, Gründer und Inhaber von "Styleislam", Witten, und Prof. Dr. Gritt Klinkhammer, Universität Bremen)
4. "Zwischen Bilanz und Zukunftsorientierung" -
Die Deutsche Islam Konferenz und ihr Auftrag
(Gabriel Goltz, Bundesministerium des Innern, Berlin, und Dr. Abdelmalik Hibaoui, Mitglied der DIK, Stuttgart)


18.00 Uhr

Abendessen


19.00 Uhr

Vorstellung der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen


19.30 Uhr

Humor im interkulturell-interreligiösen Kontext
(mit Filmausschnitten)

Yonca Yazici M.A. (Staatsministerium des Landes Baden-Württemberg)
im Gespräch mit Hussein Hamdan M.A. (Tübingen)


ab 21.00 Uhr

offener Abend

Donnerstag, 29. September 2011


7.45 Uhr

Christlich-islamischer Impuls in den Tag


8.00 Uhr

Frühstück


9.00 Uhr

Zwischenbilanz

1. Die mediale Thematisierung pädagogischer Fragestellungen im Kontext der Identitätssuche junger Muslime
Prof. Dr. Havva Engin (Pädagogische Hochschule Heidelberg)
2. Die Sichtbarkeit religiöser Identität. Repräsentation, Differenz, Konflikt
Prof. Dr. Gritt Klinkhammer (Universität Bremen)


10.30 Uhr

Kaffeepause


11.00 Uhr

Podium: Zwischen Missbrauch und angemessener Berichterstattung - Christentum und Islam in den Medien

Patrick Bahners (Frankfurter Allgemeine Zeitung und Autor des Buches "Die Panikmacher")
Dr. Michael Blume (Staatsministerium des Landes Baden-Württemberg)
Kazim Per (Generalsekretär des VIKZ, Baden-Württemberg)
Dr. Thomas Schiller (Chefredakteur Evangelischer Pressedienst/epd, Frankfurt a.M./Berlin)


12.15 Uhr

Rede der Ministerin zum Abschluss der Tagung

Bilkay Öney, Ministerin für Integration des Landes Baden-Württemberg


12.45 Uhr

Schlussbilanz und Ausblick


13.00 Uhr

Mittagessen und Ende der Tagung



Tagungsleitung


Max Bernlochner
Ministerium für Integration


Dr. Michael Blume
Staatsministerium


Emina Corbo-Mesic
Muslimische Vorsitzende des KCID -
Koordinierungsrat des christlich-islamischen Dialogs


Dr. Olaf Hahn
Robert Bosch Stiftung


Dr. Abdelmalik Hibaoui
Stadt Stuttgart / Pädagogische Hochschule Ludwigsburg


Ali Ipek M.A.
DITIB, Landesverband Württemberg


Yavuz Kazanc
Landesverband Islamischer Kulturzentren


Dr. Hansjörg Schmid
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Yonca Yazici M.A.
Staatsministerium



Zur Teilnahme


Tagungskosten

Tagungspauschale (mit Übernachtung/Verpflegung): 62,50 EUR (im EZ), 57,50 EUR (im DZ)
Tagungspauschale (ohne Übernachtung/Frühstück)
34,50 EUR


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Geschäftsstelle -
Referatsassistenz: Anna Fröhlich-Hof M.A.
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel: +49 711 1640 722; Fax: +49 711 1640 822
E-Mail: froehlich-hof@akademie-rs.de

Die Anmeldung erbitten wir schriftlich (Anmeldekarte, Fax, E-Mail) spätestens bis 10.09.2011. Bei Rücktritt von der Anmeldung zwischen 11.09. und 23.09.2011 (Eingangs-datum) stellen wir Ihnen 20 EUR in Rechnung, danach bzw. bei Fernbleiben die Gesamtkosten. Wir empfehlen, von der Möglichkeit der Online-Anmeldung unter www.akademie-rs.de/veranstaltungen.html Gebrauch zu machen.


Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungszentrum Hohenheim -
Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Tel: +49 711 451034 600; Fax: +49 711 451034 898

Das Tagungszentrum liegt in der Nähe der Universität Hohenheim. Von Stuttgart Hbf aus erreichbar mit der Stadtbahn (U5, U6) bis Möhringen, von dort Stadtbahn (U3) bis Plieningen (Endstation). Bei Anreise mit der S-Bahn aus Richtung Süden kann schon in Stuttgart-Vaihingen in die U3 gewechselt werden. Von der Endstati-on sind es noch etwa 300 Meter - zunächst weiter in Fahrtrichtung, im Kreuzungsbereich (Kreisverkehr) die Hauptstraße überqueren, dann unmittelbar rechts in die Paracelsusstraße. AutofahrerInnen, die über die Autobahn aus Richtung Ulm oder Karlsruhe anreisen, verlassen die Autobahn bei der Ausfahrt "Stuttgart-Hohenheim" in Rich-tung Plieningen (aus Richtung Karlsruhe Anreisende: 400 m nach dem Ortsschild "Stuttgart-Plieningen" scharf links in die Filderhauptstraße abbiegen). Sie bleiben auf der Filderhauptstraße durch Plieningen bis zum Kreisverkehr an der "Wirtschaft zur Garbe" mit der Abzweigung "Univer-sität Hohenheim". Dort scharf rechts in die Paracelsus-straße abbiegen. Vom Flughafen Stuttgart zum Tagungs-zentrum benötigen Sie ca. 15 Auto-Minuten.