18.07. bis 19.07.2014, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 17:30 Uhr,
Aus der Schöpfung leben – Erneuerbare Energien nutzen
Exkursion ins Kloster St. Ottilien
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Verwaltungsleiterinnen und -leiter in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem PV-Anwendernetzwerk und dem Umweltbeauftragten der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Downloads zur Veranstaltung

  • Josef Götz: Energieeffizienz in der Erzabtei St. Ottilien. Zwei Drittel der Energie von eigenem Grund und Boden (Powerpoint-Präsentation, Download)
  • Wolfgang Mauch: Energieeffizienz in Deutschland und in Afrika (Powerpoint-Präsentatin, Download)

St. Ottilien

Aus der Schöpfung leben - Erneuerbare Energien nutzen

18.-19. Juli 2014
Exkursion ins Kloster St. Ottilien Eresing


In Zusammenarbeit mit:
Verband der Verwaltungszentrumsleiterinnen und -leiter in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt")
Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung"
PV-Anwendernetzwerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart



Aus der Schöpfung leben - Erneuerbare Energien nutzen

Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart organisiert - in enger Zusammenarbeit mit dem Diözesanratsausschuss Nachhaltige Entwicklung - jeweils im Frühsommer eine Exkursion zu Orten besonderen nachhaltigen Handelns. Die erste Station war 2009 das Kloster Münsterschwarzach, es folgte 2010 ein Besuch in der Vinzenz von Paul-Klinik in Rottenmünster, 2011 eine Exkursion zum Diözesan-Caritasverband in Eichstätt, 2012 ein Klausurwochenende im Kloster Heiligkreuztal und 2013 eine Exkursion zum Kloster Beuron. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere Aspekte zukunftsfähiger Energiegewinnung.

Die Tagung wendet sich an alle, die in unseren Kirchengemeinden und Einrichtungen auf den verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Funktionen dafür Sorge tragen, dass der Einsatz regenerativer Energien kontinuierlich weiter vorangebracht wird, um so unserer Schöpfungsverantwortung gerecht zu werden.

Die Erzabtei St. Ottilien

In über hundert Jahren seit der Gründung hat sich St. Ottilien zur heutigen weit ausgedehnten Klosteranlage entwickelt. Die Mönche von St. Ottilien bewirtschaften ein 200 Hektar großes landwirtschaftliches Anwesen mit Ackerbau, Rinderzucht und Milchwirtschaft, Schweinemast und Hühnerhof. Zusammen mit den Produkten aus der Klostergärtnerei und den Obstgärten wird eine autarke Versorgung für Mönche und Gäste angestrebt.

Die Verantwortung für die Umwelt und die gestiegenen Energiepreise hat das Kloster St. Ottilien dazu bewegt, den Energiebereich in St. Ottilien neu zu überdenken und die Energieinfrastruktur im Klosterdorf umzubauen. In den Jahren 2007 und 2008 wurde bereits eine neue Hackschnitzelheizung gebaut, die in der Lage ist, den größten Teil des Wärmebedarfs von St. Ottilien abzudecken. Im Jahr 2010 wurde eine Biogasanlage in Betrieb genommen. Unterstützt wird die Umstellung der Energieerzeugung durch weitere Maßnahmen.

Die neue Energieversorgung der Erzabtei St.Ottilien ist bei einem Wettbewerb der Europäischen Kommission nominiert worden. Aus dreihundert Bewerbern ist die Erzabtei unter die ersten drei gekommen. Der Modellcharakter für die Energieversorgung eines ganzen Dorfes mit den vor Ort vorhanden Ressourcen Gülle, Gras, Mais und Holz war entscheidend.



Freitag, 18. Juli 2014


15:00 Uhr

Begrüßung

Bruder Josef T. Götz OSB, Cellerar St. Ottilien
Klaus Barwig, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


anschließend

Das Energiekonzept des Klosters

Führung und Gespräch

Bruder Josef T. Götz OSB, Cellerar St. Ottilien


17:30 Uhr

Weltkirchliches Engagement - Das Energieprojekt in Südafrika

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch, Dr.-Ing. Thomas Gobmaier


18:30 Uhr

Abendessen


anschließend

Tagesausklang mit Gesprächen und Meinungsaustausch

Samstag, 19. Juli 2014


ab 8:00 Uhr

Frühstück und Morgenimpuls


9:30 - 11.30 Uhr

Aufgaben und Themenstellung des Beirats für Nachhaltigkeit im Bistum Augsburg

Anton Stegmair, Diözesanreferent Bistum Augsburg


11:45 Uhr

Aktuelles aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart


13:00 Uhr

Mittagessen und Tagungsende



Tagungsleitung


Klaus Barwig
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Dieter Schmid
Vorsitzender des Diözesanratsausschusses "Nachhaltige Entwicklung"



Zur Teilnahme


Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Geschäftsstelle -
Referatsassistenz: Sabine Ilfrich
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel: +49 711 1640 721; Fax: +49 711 1640 821
E-Mail: ilfrich@akademie-rs.de

Die Anmeldung zur Tagung erbitten wir spätestens bis zum 1. Juli 2014 per Anmeldeformular, per E-Mail oder online unter www.akademie-rs.de.

Kosten: Eigenanteil 30 EUR.


Veranstaltungsort

St. Ottilien
Exerzitienhaus
86922 Eresing
Tel. 08193 710
www.erzabtei.de

Anfahrtsbeschreibung:
www.erzabtei.de/anreise

Die Übernachtung erfolgt im Gästehaus von St. Ottilien.