14.03. bis 15.03.2015, Sa 14:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Von Gottes Liebe entflammt
Spanische Mystik: Teresa von Avila, Ignatius von Loyola, Juan de la Cruz
Die vor 500 Jahren geborene Karmelitin und größte Mystikerin der Christenheit, Teresa von Avila, hat 17 neue (Reform-)Klöster gegründet und zusammen mit Johannes vom Kreuz auch den männlichen Zweig des Teresianischen Karmels reformiert. Im Zentrum stand eine intensive Gottesliebe und Gottesfreundschaft. Mit Ignatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens, wurde sie 1622 heilig gesprochen; 1970 erfolgte ihre Erhebung als erste Frau zur Kirchenlehrerin. Welche neuen Akzente setzten die drei großen spanischen Mystiker im 16. Jahrhundert? Was ist davon für heute besonders relevant?


Downloads zur Veranstaltung

  • Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado: Abheben mit gestutzten Flügeln. Frauenmystik in der Frühen Neuzeit (Tagungsbeitrag, Download)
  • Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado: "... reiss ab den Schleier dieser holden Einung". Johannes vom Kreuz: Seine Gedichte als Ausdruck seines mystischen Weges (Tagungsbeitrag, Download)
  • PD Dr. Thomas Petersen: Eckart und Hegel (Tagungsbeitrag, Download)
  • Prof. Dr. Bernhard Teuber: Portrait der Teresa von Avila (17. Jahrhundert) (Powerpoint Präsentation, Download)