Publikationen

Mann – Frau – Partnerschaft. Genderdebatten des Christentums (Nr. 745) Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 2016
Mann – Frau – Partnerschaft. Genderdebatten des Christentums
bestellen


Martin Luther: Monument, Ketzer, Mensch (Nr. 744)
Martin Luther: Monument, Ketzer, Mensch
bestellen


Späte Hexenprozesse (Nr. 732) Hexenforschung Bd. 14
Späte Hexenprozesse
bestellen


Alle Publikationen des Referats

Dokumentationen Downloads

27.10. bis 29.10.2016, Do 18:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
22. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit
Beziehungsgeschichte(n)
21.10. bis 23.10.2016, Fr 17:30 Uhr, bis So 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
1816 - Das Jahr ohne Sommer
Ein Vulkanausbruch und seine Folgen
14.04. bis 16.04.2016, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Arbeitskreis für hagiographische Fragen
Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen
Alle Downloads des Referats

Veranstaltungen des Referats

05.05. bis 09.05.2017, Fr 12:00 Uhr, bis Di 14:00 Uhr,
Weingarten
Bodenseefestival
Orgel, Klavier, Glocke
Musik-Instrumentenbau zwischen Barock und Moderne
Der interessierte Laie erhält Einblicke in den Musik-Instrumentenbau und erfährt aus erster Hand über die Herausforderungen historische Instrumente zu erhalten. Eine Exkursion und ein Konzertbesuch sind Teil des Programms.
In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Musikinstrumente im Verband der Restauratoren e.V. 
Die Veranstaltung fällt leider aus.
01.06. bis 03.06.2017, Do 17:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
AIM GENDER
Männlichkeiten zwischen Kulturen
Die Kölner Silvester-Nacht hat erneut deutlich gemacht, wie zentral kulturelle Konzepte von Männlichkeit bei der Bewertung der Verhaltensweisen von Männern sind. Ausgehend von diesem aktuellen Anlass wird die Konstruktion von Männlichkeit zwischen verschiedenen Kulturen in historischer, soziologischer, ethnologischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive analysiert - und werden vorschnelle Verallgemeinerungen hinterfragt.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung
 
03.09. bis 07.09.2017, So 15:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Sommerakademie
Ständig auf Achse!
Mobilität und Reisekultur in Vergangenheit und Gegenwart
Die Sommerakademie möchte die Mobilität der Menschen in Vergangenheit und Gegenwart in den Blick nehmen und die Veränderungen und Kontinuitäten in diesem komplexen Thema aus kulturhistorischer Perspektive beleuchten. Exkursionen führen die Teilnehmer in die Bodenseeregion. Thematisch fokussiert die Veranstaltung den europäischen Raum. 
05.10. bis 07.10.2017, Do 12:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Von den Welfen zu den Staufern
Der Tod Welfs VII. 1167 und die Grundlegung Oberschwabens im Mittelalter
Anlässlich des 850. Todestages von Welf VII. wird der Herrschaftswechsel von den Welfen zu den Staufern in Oberschwaben beleuchtet. Es sollen verschiedene Ebenen untersucht: Verwaltung und Ämterwesen, Adel und Ministerialität, Städte und Klöster, um so den Stellenwert Oberschwabens im spätstaufischen Reich zu bestimmen.
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Oberschwaben, der Gesellschaft Oberschwaben und dem Haus der Stadtgeschichte Ravensburg
 
26.10. bis 28.10.2017, Do 18:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
23. Tagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit
Traditionen - Tradierungen
Unter geschlechtergeschichtlicher Perspektive wird der Blick auf informelle wie institutionalisierte Rezeptionen und Rekonstruktionen von Geschlechterordnungen und Geschlechterdifferenzen gerichtet. Dabei sollen auch über lange Zeiträume gepflegte Rituale und Denkmuster hinterfragt werden.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit 

16.11. bis 18.11.2017, Do 12:00 Uhr, bis Sa 14:30 Uhr,
Weingarten
Wie bildet Geschichte?
Welche Rolle spielte Geschichte in den Bildungskonzepten der Vergangenheit? Welche beruflich und gesellschaftlich relevanten Kompetenzen können durch das Arbeiten am historischen Gegenstand in Schule und Hochschule heute vermittelt werden? Diesen Themen werden sich Vorträgen und Workshops in einr zeitlichen Spanne von der Antike bis in die Gegenwart widmen.
In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
19.03. bis 21.03.2018, Mo 10:00 Uhr, bis Mi 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Verzicht auf Traditionsstiftung und Erinnerungsarbeit?
Narrative der europäischen Frauenbewegung im 19. und 20. Jahrhundert
Als sich in den 1970er Jahren die zweite Frauenbewerung auf den politischen Bühnen Europas Gehör verschaffte, verstand sie sich weitgehend als neue Bewegung ohne historische Vorläufer. Wie kam es dazu? Auf welche Weise wurde die erste Frauenbewegung tradiert? Wo liegen die (verschleierten) Schnittstellen zwischen den Frauenbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts?
In Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg und der Universität der Bundeswehr München 

26.04. bis 28.04.2018, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Arbeitskreis für hagiographische Fragen
Der Wert des Heiligen
zwischen materiellen und spirituellen Vorstellungen
Gegen die einseitige Vorstellung von der materiellen Instrumentalisierung möchte die Tagung umfassender nach den vielfältigen Wertbezügen des Sacrum im Spannungsverhältnis von Spiritualität und Materialität, von Akkumulation und Verausgabung, von apostolischem Armutsideal und aristokratischer Verausgabungslogik fragen. Hierbei sollen die Themen der Hagiographieforschung mit sozial- und kulturwissenschaftlichen Theorieangeboten verbunden und in epochenübergreifender und interdisziplinärer Perspektive untersucht werden.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen