Akademiekanal

YouTubeAktuelle Videodokumen- tationen im 
Youtube Akademiekanal

 

Neuerscheinung

Mittelklassen, Mittelschichten oder Milieus in Afrika? (Nr. 739) Politik und Gesellschaft in Afrika Bd. 2
Mittelklassen, Mittelschichten oder Milieus in Afrika?
bestellen

Seminarticket

Bahn: 99 €-Sonderticket für Tagungsteilnehmer

Tickets bestellen

 

 

Außenblicke

Flüchtlinge fotografieren ihre deutsche Umgebung

Fotografiert von einem syrischen Flüchtling, Ohne Titel Vernissage: 
6.2.2017, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 

6.2. bis 30.7.2017
Ausstellungsort: KUNST-RAUM-AKADEMIE im

Tagungszentrum Hohenheim
mehr

 

 

Rückblick Veranstaltungen

Hier finden Sie einen Überblick über Veranstaltungen der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ab dem Jahr 2000.  Verwenden Sie die Schlagwortsuche, um nach Veranstaltungen zu recherchieren.

 


Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor
24.07. bis 29.07.2016, So 18:00 Uhr, bis Fr 13:30 Uhr,
Weingarten
Christlich-Islamische Beziehungen im europäischen Kontext
Studienwoche für Studierende und junge WissenschaftlerInnen
Die europäische Geschichte ist nicht nur die Geschichte des "christlichen Abendlandes", sondern auch von Judentum und Islam geprägt. Auf welchen ethischen Grundlagen kann das Zusammenleben in Europa gelingen?
In Verbindung mit dem Theologischen Forum Christentum - Islam und in Zusammenarbeit mit der Eugen Biser Stiftung 
22.07. bis 23.07.2016, Fr 18:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Schönau
Aus der Schöpfung leben – Orte nachhaltigen Handelns
Exkursion zu den Elektrizitätswerken Schönau (Schwarzwald)
Die jährlich stattfindende Veranstaltung will neue Impulse zu nachhaltigem Handeln vermitteln und wendet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte im kirchlichen Bereich.
In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem PV-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten 
18.07. bis 22.07.2016, Mo 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Sommerakademie
Spätzle, Strudel und Schokolade
Esskultur und Ernährungsgeschichte am Bodensee
Fast Food, Slow Food und Functional Food, Bioprodukte, EU-Zertifikate und die Wiederentdeckung von Dinkel, Alblinse und Co.! Welche Strömungen bestimmen unsere moderne Esskultur? Welche Entwicklungen in der Ernährungsgeschichte haben unser Essverhalten entscheidend geprägt? In bewährter Form wechseln sich Vorträge und Exkursionen ab. 
15.07.2016, Fr 17:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Weingarten
Einführung Dr. Heike Wagner
Zwischen Nähe und Distanz
Oder - warum es sich lohnt, Anderes zu verstehen
Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Dr. Raúl Fornet-Betancourt und Dr. Axel Kreienbrink
Dr. Heike Wagner wird die Gäste an diesem Abend auch an Ihren bisherigen Etappen von Kißlegg im Allgäu bis nach Ecuador teilhaben lassen und sich auch fachlich präsentieren: Unter der fachkundigen Moderation ihres Vorgängers, Dr. Rainer Öhlschläger, wird Dr. Heike Wagner in einem Gespräch mit dem Philosophen Prof. Dr. Dr. Raúl Fornet-Betancourt und dem Migrationsexperten Dr. Axel Kreienbrink der aktuellen Frage nachgehen, warum eine Auseinandersetzung mit anderen Kontexten, Themen, Menschen und Perspektiven heute sinnvoll und sogar notwendig ist. 

14.07.2016, Do 18:30 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Flüchtlinge in Stuttgart - Herausforderungen und Lösungsstrategien
Gespräch mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes
Ein "Markenzeichen" der Landeshauptstadt Stuttgart ist die seit Jahrzehnten erfolgreiche Integrationspolitik. Auszeichnungen auf nationaler und internationaler Ebene belegen dies eindrücklich. Die zurückliegende Flüchtlingszuwanderung mit hohen Zugangszahlen hat den "Druck" insbesondere auf westdeutsche Ballungsräume erhöht. Zugleich zeichnet sich ab, dass ein erheblicher Teil der Flüchtlinge auf absehbare Zeit nicht zurückkehren wird. Welche Perspektiven ergeben sich daraus für eine "integrationserfahrene" Großstadt wie Stuttgart? Ein Abend im Haus der Katholischen Kirche Stuttgart. 

07.07. bis 08.07.2016, Do 14:30 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Studientag
"... damit sie das Leben in Fülle haben"
Schülertagung zur Lehrplaneinheit "Soziale Gerechtigkeit" und zur Flüchtlingsthematik
Die globale Dimension des Themas "soziale Gerechtigkeit" wird in erschreckendem Maße an der Flüchtlingsthematik deutlich. Lebendige Erfahrungsberichte aus erster Hand vermitteln Einblicke in das Engagement von Land und Kirche vor Ort im Umgang mit Flüchtlingen.

Begegnungstagung für SchülerInnen im Wahlkernfach Religion in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
30.06. bis 01.07.2016, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Weingarten
Pflegestufenmanagement
- die Weichen für die Überleitung von Pflegestufen auf Pflegegrade richtig und erfolgreich stellen
Das praxisorientierte Seminar zeigt Wege zu mehr Zeit und Geld in der Pflege auf. Wie lassen sich durch angemessene Pflegestufen die Zeitressourcen besser nutzen, die für die Pflege und Betreuung gebraucht werden? Wie können durch bedarfsgerechte Einstufung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen die Qualität und Wirtschaftlichkeit von ambulanten und stationären Einrichtungen gesichert und verbessert werden? 

27.06. bis 30.06.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Aus dem Vollen schöpfen
Freie Rede, Stegreif-Beiträge und Podiumsdiskussionen meistern
 

24.06. bis 26.06.2016, Fr 14:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Verändert die europäische Flüchtlingskrise die Entwicklungszusammenarbeit?
-Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert: Wissenschaft und Praxis im Dialog-
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) Berlin und der Hochschule Esslingen 
24.06.2016, Fr 20:15 Uhr, bis 21:30 Uhr,
Weingarten
Flüchtlingskrise und Entwicklungszusammenarbeit
Öffentlicher Vortrag von Hans-Joachim Fuchtel
Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Öffentliche Abendveranstaltung im Rahmen der Tagung "Verändert die europäische Flüchtlingskrise die Entwicklungszusammenarbeit?"
Der Vortrag ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.
Spontanentschiedene sind willkommen. 
15.06. bis 17.06.2016, Mi 17:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
17. Süddeutsche Hospiztage
Dasein genügt
Hospizliche Haltung und neue Aufgaben: Was bedeutet die Verabschiedung des Gesetzes zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland für die Hospizarbeit? Wo und wofür steht die Hospizbewegung und wohin entwickelt sie sich? In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Diakonie Württemberg, der Evang. Akademie Bad Boll und dem Hospiz- und Palliativverband Baden-Württemberg e.V. 

13.06. bis 16.06.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Erfolgreich Veränderungen gestalten
Werkzeuge aus Prozessberatung und Moderation für das beteiligungsorientierte Veränderungsmanagement
 

12.06.2016, So 10:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Chowanschtschina
Eine Oper von Modest P. Mussorgskij
Mussorgskij wollte mit dieser großen Choroper, die er persönlich nicht vollenden konnte, etwas Neues schaffen und verfolgte eine politische Utopie - eine von Gewaltstrukturen befreite Welt.
Einblicke werden in das musikalische und inhaltliche Werk gegeben, welches sich auf die tiefe Regierungs- und Religionskrise in Russland im 17. Jahrhundert bezieht, die von politischen und kirchlichen Unruhen geprägt war. Damit werden auch religiöse und politische Themen angesprochen, die heute wieder Bedeutung erlangt haben. Im Anschluss an die Vorträge findet ein fakultativer Opernbesuch statt.
In Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart
 

12.05.2016, Do 18:00 Uhr, bis 20:30 Uhr,
Hospitalhof
Nachgefragt: Europa. Geschichte, Gegenwart und Zukunft?
Europäische Identität - eine Zukunftsaufgabe, kein Erbe der Geschichte
Was bedeutet die vielbeschworene "historische europäische Wertegemeinschaft" eigentlich? Was zeigt ein Blick in die Geschichte Europas? Kann die europäische Geschichte, eine Geschichte der Kriege und der Nationen, Aufschluss über aktuelle Auseinandersetzungen in und über Europa liefern oder gar in die Zukunft Europas weisen? Oder ist Europa - als Staatengemeinschaft, als Wertegemeinschaft, als kulturelles Erbe - vielmehr ein "weltgeschichtliches Experiment", das einem ständigen Aushandlungsprozess unterliegt?
Diesen Fragen wird Prof. Dr. Dieter Langewiesche als Experte für europäische Geschichte, im Rahmen seines Abendvortrags nachgehen und dabei den Bogen bis zu aktuellen Debatten spannen. 


10.05. bis 11.05.2016, Di 09:30 Uhr, bis Mi 16:30 Uhr,
Weingarten
Näher am Menschen
So gelingt die entbürokratisierte Pflegedokumentation
Das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation befreit von unnötiger Schreibarbeit und überflüssigen Formularen. Das klare Vorgehen des Strukturmodells macht die Pflegedokumentation effektiver und fördert die Qualität der Pflege. So kann mehr Zeit für die direkte Pflege und Betreuung der pflegebedürftigen Menschen investiert werden. 
29.04. bis 01.05.2016, Fr 15:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Im Grunde eins?
Mystische Wege zur interreligiösen Verständigung
Das Jahr 2015 war von kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten und anderen Teilen der Welt geprägt. An vielen Orten wird Religion dazu missbraucht, Gewalt und Terror zu verbreiten. Umso mehr sind die Religionen dieser Welt herausgefordert zu zeigen, was sie zu einem friedvollen Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen, Orientierungen und Wertvorstellungen beitragen können. Was leisten besonders die mystischen Traditionen der Religionen zur interreligiösen Verständigung und für den Frieden in der Welt?
Jahrestagung der Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e. V. 

25.04. bis 29.04.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Weingarten
Zielorientierte Moderation
Meetings und Workshops einladend und zielführend moderieren
 

22.04. bis 23.04.2016, Fr 16:00 Uhr, bis Sa 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Junge Muslime als Partner
Identitätsprozesse junger Muslime in Deutschland
Junge Muslime in Deutschland erfahren vielfältige Zuschreibungen; unter zahlreichen möglichen Orientierungsmustern wird dabei die Religion oftmals isoliert hervorgehoben. In welchen tatsächlichen Identitätsprozessen erfahren sich junge Muslime heute? Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich dabei? Darüber wird in Zusammenarbeit mit Vertretern dreier muslimischer Jugendverbände diskutiert.
 
21.04. bis 22.04.2016, Do 09:00 Uhr, bis Fr 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Kirche im Web 2.0
In der jährlich stattfindenden Veranstaltung werden die neuen Möglichkeiten, für die das Schlagwort "Web 2.0" steht, nahe gebracht. Das diesjährige Schwerpunktthema "Digitalisierung der Gesellschaft" lädt erneut dazu ein, Entwicklungslinien auf Risiken und pastoralen Nutzen hin zu analysieren.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, Mainz, evangelisch.de, dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M., der MDG Medien-Dienstleistung GmbH, München
 

20.04. bis 21.04.2016, Mi 10:00 Uhr, bis Do 09:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
@kademie im Netz
Das jährliche Treffen lädt dazu ein, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch und externe Impulse die eigenen Internetauftritte zu optimieren und zukunfts- wie nutzerorientiert zu aktualisieren.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Akademien in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, und dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M.
 

19.04. bis 20.04.2016, Di 10:00 Uhr, bis Mi 16:30 Uhr,
Weingarten
Kollegiales Coaching: Rückenstärkung für Teamleitungen
Coaching ohne Coach - kostenneutral, selbstgesteuert und die eigenen Kompetenzen nutzend. Durch Kollegiales Coaching lässt sich Problemlösungskompetenz trainieren und Kreativität freisetzen. Vermittelt wird eine Methode, die sich auf Fragestellungen des beruflichen Alltags anwenden lässt. 

18.04. bis 20.04.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Konstruktive Gesprächsführung
Gespräche führen - wertebewusst und zielorientiert
 

14.04. bis 16.04.2016, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Arbeitskreis für hagiographische Fragen
Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen
Neue Projekte und Dissertationen zu hagiographischen Fragen stehen im Mittelpunkt des Arbeitskreistreffens. Daneben wird es Gelegenheit geben, sich über Neuigkeiten auszutauschen und die Vorhaben der kommenden Jahre zu planen.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen 
14.04.2016, Do 09:00 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Workshop
Muslime als Partner in Baden-Württemberg
Kommunale Einrichtungen und islamische Organisationen besitzen vielfältige Erfahrungen in der Gestaltung des Zusammenlebens; ihre Zusammenarbeit stößt aber immer wieder auch auf Hindernisse. Fallbezogene Expertise und begleitende Beratung bietet die Akademie dazu seit Frühjahr 2015 an. Der Workshop bündelt gemeinsam mit Akteuren der verschiedenen kommunalen Handlungsfelder bisherige Erfahrungen und offene Fragen. 
11.04.2016, Mo 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.
Mitgliederversammlung 
11.04.2016, Mo 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet
Wer die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten verstehen will, kommt nicht daran vorbei, sich selbstkritisch mit der westlichen Politik zu befassen.
Dabei ist der Blick in die Kolonialzeit ebenso unausweichlich wie die verheerenden, globalen Interventionen in der jüngeren Geschichte der vergangenen 20 bis 30 Jahre.
Michael Lüders beschreibt in seinem 2015 erschienen Buch, das bereits heute in der 14. Auflage steht, die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten und zeigt ihre verheerenden Folgen, darunter Terror, Staatszerfall und der Siegeszug des IS.
"Nachgefragt" möchte auch hier einen Schritt zurück treten und nach den Ursachen der Konflikte fragen, die uns derzeit in Europa so einholen, dass sie auch hier und in den europäischen Nachbarländern noch nicht absehbare Folgen haben werden. 

10.04. bis 15.04.2016, So 17:00 Uhr, bis Fr 10:00 Uhr,
Weingarten
13. Weingartener Woche zum Einwanderungs- und Flüchtlingsrecht
Migration - Integration - Minderheiten
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld 
10.04. bis 11.04.2016, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
KUNST EINSETZEN
Künstlerische Qualität (ein)schätzen
Zweiter Teil der Tagung vom 13. bis 14. März 2016
In Zusammenarbeit mit dem Verein Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche Württemberg
 
09.04. bis 10.04.2016, Sa 14:00 Uhr, bis So 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"Meine Bücher - das seid Ihr!"
Neue Evangelisierung nach Pater Wilhelm Klein
Wilhelm Klein SJ (1889-1996), nach Karl Rahner "vielleicht der bedeutendste katholische Theologe dieses Jahrhunderts", hat weder Bücher noch wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Vielmehr war er ein "Meister der freien Rede", der als Spiritual am Germanicum in Rom künftige Professoren, Kardinäle und Bischöfe prägte und als geistlicher Gesprächspartner und Prediger an seinen Wirkungsstätten in Deutschland Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft ermutigte. Entscheidend war für ihn das "Wirken des einen Geistes". Seit 1998 werden seine nachgelassenen Schriften und Vorträge ediert.
In Zusammenarbeit mit dem Forum P. Wilhelm Klein
 
07.04. bis 09.04.2016, Do 18:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Rechtsberaterkonferenz
Die alle zwei Jahre in Hohenheim stattfindende Tagung dient der Fortbildung der Mitglieder der Rechtsberaterkonferenz von Wohlfahrtsverbänden und UNHCR zu Fragen des Asylrechts.
In Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk der EKD 
07.04. bis 09.04.2016, Do 12:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Materielle Kultur und Sozialprestige im Spätmittelalter
Führungsgruppen in Städten des deutschsprachigen Südwestens
Es gibt verschiedene Möglichkeiten für das Patriziat, Führungsansprüche in der mittelalterlichen Stadt zu konsolidieren, etwa die Ausschmückung von Kirchen oder die Einschreibung der eigenen Familiengeschichte in die städtische Chronistik. Während der Tagung sollen Vorbilder und Aushandlungsprozesse dieser Inszenierung hinterfragt und Brüche zwischen tatsächlichem Führungsanspruch und scheinbarer Führungsfunktion untersucht werden.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für geschichtliche Landeskunde und historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen, dem Haus der Stadtgeschichte Ravensburg und der Gesellschaft Oberschwaben 
15.03.2016, Di 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
39. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik
Menschenfeindlichkeit und Extremismus im Netz
Demokratiefeindliche rechtsextreme, aber auch islamistische Gruppierungen verwenden die sozialen Netzwerke zunehmend für ihre eigenen Zwecke und umwerben allen voran junge Menschen. Die Fachtagung informiert über Hintergründe und vermittelt Handlungsstrategien für die Medienpädagogik. In Zusammenarbeit mit dem Evang. Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR 

14.03.2016, Mo 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt spezial - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Als Frau geboren oder zur Frau gemacht?
Biologische Anfragen an die Genderforschung
Genforschung versus Genderforschung - so könnte man den neuen Konflikt zwischen Natur- und Geisteswissenschaften benennen. Am Beispiel der Geschlechterdifferenz wird die alte Debatte um Vererbung oder Erziehung wiederbelebt: Wie stark ist unsere geschlechtliche Identität von den Genen bestimmt? 

14.03. bis 15.03.2016, Mo 18:00 Uhr, bis Di 11:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
forum grenzfragen
 
13.03. bis 14.03.2016, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
KUNST EINSETZEN
Künstlerische Qualität (ein)schätzen
Neben der Frage nach der Kunst im Allgemeinen steht die Qualitätsfrage von künstlerischen Arbeiten an oberster Stelle. Was macht ein gutes Kunstwerk überhaupt aus? Bildimmanente Qualitätskriterien werden besprochen sowie inhaltliche Qualität religiöser Darstellungen in den Blick genommen.
Der zweite Teil findet vom 10. bis 11. April 2016 statt.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche Württemberg
 
12.03.2016, Sa 09:00 Uhr, bis 18:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
22. Kongress für Lebenskunst und Gesundheit
MännerLeben
Der Kongress beschäftigt sich mit Gesundheit und dafür sind Selbsterkenntnis und soziale Kompetenzen wichtig. Lebenskunst kann auch Männern nicht alleine gelingen, sondern nur im Austausch und mit anderen zusammen. Der Kongress bietet dafür einen bewährten Rahmen.
In Zusammenarbeit mit der Gesundheitspflege initiativ gGmbH
 

11.03.2016, Fr 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Weingarten
Süd-Ost-West-Perspektiven
Weltgeschehen in der Arbeit von Dr. Rainer Öhlschläger
Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit sind prominente Ziele der Weltkirche und aller kirchlichen Organisationen. Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart engagiert sich für den Dialog von Kirche, Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und anderen Religionen. Dieses kontinuierliche Gespräch ist heute - in Zeiten dramatischer nationaler wie internationaler Konflikte - wichtiger denn je. Dr. Rainer Öhlschläger, der das Tagungshaus Weingarten der Akademie der Diözese Rottenburg seit 01.12.1982 leitet und am 31.03.2016 in den Ruhestand wechselt, hat sich für diese Aufgabe mit großer Leidenschaft und großem Engagement eingesetzt. Seine Erfahrungen, seine Bilanz und sein Ausblick auf die Entwicklungen in Lateinamerika, Westeuropa, Osteuropa und im Mittleren Osten sind Thema dieser Veranstaltung. Mit dem studierten Politik- und Erziehungswissenschaftler Rainer Öhlschläger diskutieren Jörg Armbruster (ehemals ARD-Korrespondent im Nahen Osten) und Dr. Thomas Broch (Flüchtlingsbeauftragter der Diözese). Prof. Dr. Michael C. Hermann führt als Moderator durch das Gespräch. 

09.03. bis 11.03.2016, Mi 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie
Im Dunkel unsrer Nacht ...
Theologie und die Nachtseiten Gottes
Das Nachwuchsnetzwerk dient dem wissenschaftlichen Austausch und der fachlichen Vernetzung junger katholischer Theologinnen und Theologen aus den Bereichen Dogmatik und Fundamentaltheologie. Interessenten aus anderen theologi-schen Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Die dritte Fachtagung des Netzwerkes setzt sich mit Theologie und den Nachtseiten Gottes auseinander. Neben den geplanten Vorträgen besteht Gelegenheit zum hochschulpolitischen Gespräch sowie zur Vorstellung eigener wissenschaftlicher Projekte, die nicht mit dem Tagungsthema in Verbindung stehen müssen. (Wer ein Projekt vorstellen möchte, schreibt bitte eine kurze Mail an: peter.morgalla@theol.uni-freiburg.de) 
04.03. bis 06.03.2016, Fr 16:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Kritik, Widerspruch, Blasphemie
Anfragen an Christentum und Islam
Religion im Allgemeinen und Christentum wie Islam im Besonderen sind (wieder) gesellschaftlich sehr umstritten. Beide Religionsgemeinschaften sind aber nicht nur Objekt gesellschaftlicher Kritik, sondern bringen zugleich eigene Anfragen in politische und religionsbezogene Debatten ein. In einem interreligiösen Rahmen sollen verschiedene Formen der Religionskritik in ihrem aktuellen gesellschaftlichen Kontext analysiert und theologische Anknüpfungs- und Gesprächsmöglichkeiten sondiert werden. 
04.03.2016, Fr 13:30 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Mediengespräch
Zum sechsten Mediengespräch mit Vertretern der Islamischen Theologie werden ausgewählte Journalisten eingeladen. Schwerpunkt ist die gegenwärtige Situation der Islamischen Theologie und des Islams in Deutschland. 
04.03.2016, Fr 12:30 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Kolloquium für Studierende und Doktoranden
Neben dem Austausch über eigene Projekte geht es in Vorbereitung auf die Tagung des Theologischen Forums Christentum - Islam um Religionskritik bzw. Kritik an Religionen und ihre Relevanz für den christlich-islamischen Dialog. 
02.03. bis 06.03.2016, Mi 14:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Die Kunst der Veränderung - Ein 5-tägiges Retreat
 

27.02.2016, Sa 09:30 Uhr, bis 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Frühjahrssitzung 
27.02. bis 28.02.2016, Sa 14:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Raimundus Lullus: heilig - erleuchtet - verrückt?
Zum 700. Todestag eines katholischen Querdenkers
Der 1232 auf Mallorca geborene und dort 1316 gestorbene Religionsphilosoph und Mystiker Raimundus Lullus entwickelte nach einem Bekehrungserlebnis im Alter von etwa 30 Jahren eine neue wissenschaftliche Methode, um die Wahrheit des Christentums mit rationalen Argumenten darzulegen. Dazu entfaltete er eine reiche literarische Tätigkeit auf Katalanisch, Latein und Arabisch. Einerseits wurde er missverstanden und sogar für verrückt erklärt, andererseits beeinflussten seine etwa 280 Bücher große Denker. 1847 wurde er als Märtyrer selig gesprochen.
In Zusammenarbeit mit dem Raimundus-Lullus-Institut Freiburg
 
22.02. bis 23.02.2016, Mo 09:30 Uhr, bis Di 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Einführung in die Flüchtlingssozialarbeit
Seminar in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Caritasverband für Stuttgart e.V. 
21.02.2016, So 11:00 Uhr, bis 14:00 Uhr,
Weingarten
Vernissage
Bedrohte religiöse und kulturelle Vielfalt: Was im Orient auf dem Spiel steht
Fotografien von Katharina Eglau
Die Flüchtlingsdebatte beschäftigt nicht nur die Politik und die Gesellschaft, sondern auch Künstler. Auf dem Martinsberg in Weingarten leben nunmehr 150 Flüchtlinge auch auf dem Gelände der Akademie. Katharina Eglau zeigt mit den Fotografien, was die Flüchtlinge in ihrer Heimat an Lebensreichtum zurücklassen mussten.
Ausstellungsende 10.07.2016 
18.02. bis 20.02.2016, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
30 Jahre AKIH
Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung
Neue Forschungen und Projekte
Das Frühjahrstreffen des Arbeitskreises dient dem offenen Austausch neuer Forschungsergebnisse und zur Vorbereitung der Herbsttagung des Arbeitskreises.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung 
15.02. bis 18.02.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Sich selbst managen
Erfüllt leben und erfolgreich arbeiten in Konkurrenz der Zeitverwendungen
 

13.02. bis 14.02.2016, Sa 13:30 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Weniger ist oft mehr
Vom Sinn des Fastens in den Religionen
Alle Religionen kennen Zeiten, in denen auf Speisen oder bestimmte Gewohnheiten des Alltags verzichtet wird. Was ist der religiöse Sinn der Enthaltsamkeit? Wie hat sich bewusster Verzicht verändert und säkularisiert? Welche bedeutsamen Unterschiede kennen die Religionen? 

12.02. bis 14.02.2016, Fr 18:00 Uhr, bis So 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum jüdische Geschichte in der Frühen Neuzeit
Bella figura judaica?
Auftreten und Wahrnehmung von Juden in Mittelalter und Früher Neuzeit
Die erkennbaren Unterschiede zwischen Juden und Christen waren über Jahrhunderte ein prägender Teil jüdisch-christlicher Beziehungen. Daher möchte sich der Arbeitskreis im Jahr 2016 mit den verschiedenen Formen jüdischen Auftretens und dessen Wahrnehmung durch Juden und Nichtjuden befassen.
In Zusammenarbeit mit dem Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne". 
11.02. bis 12.02.2016, Do 14:00 Uhr, bis Fr 16:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Wie viel Christentum braucht das Land?
Überlegungen zur Zukunft von Schule und Religionsunterricht in Baden-Württemberg
Deutschland ist nicht mehr einfach christlich: Der Islam gehört ebenso dazu wie viele andere - auch nichtreligiöse - Bekenntnisse. In welchem Maße wird das Christentum für Schule und Religionsunterricht in Baden-Württemberg fruchtbar bleiben?
Tagung für LehrerInnen und Eltern in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Religionslehrerverbände in Baden-Württemberg und dem Landeselternbeirat Baden-Württemberg
 
29.01. bis 31.01.2016, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Veränderung
Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Diskussion um Veränderungen, die angesichts der aktuellen Zuwanderung unumgänglich erscheinen - insbesondere in den Bereichen von Recht, Integration und Bildung.
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonischen Werk Württemberg und dem DGB-Bezirk Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. 
29.01.2016, Fr 14:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Netzwerk Migrationsrecht
Die jährlich wiederkehrende Konsulationstagung dient dem Austausch unter den Mitgliedern des Netzwerkes. 
28.01. bis 29.01.2016, Do 18:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesprächskreis Ausländer- und Asylrecht
Im Zentrum stehen die aktuellen integrations- und zuwanderungspolitischen Kontroversen auf nationaler und europäischer Ebene. 
25.01. bis 27.01.2016, Mo 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Wertschätzung durch Haltung - Ausstrahlung und Körpersprache
 

25.01.2016, Mo 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Im Fokus: Ehe und Familie im Heilsplan Gottes
Die Entscheidung von Papst Franziskus zu den Fragen von Ehe und Familie aufgrund des Schlussberichts der "Familiensynode" 2015 wird für dieses Frühjahr erwartet.

Im Vorfeld dieser Entscheidung und zugleich im Ausblick auf 2016 laden wir Sie herzlich zu unserem Abendgespräch mit dem einzigen deutschsprachigen Berater der Synode, dem Pastoraltheologen Prof. Dr. Michael Sievernich SJ, ein. 

21.01.2016, Do 19:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum Nachhaltigkeit:
Praktische Weisheit schlägt neoliberale Rezepte
Nachhaltige Wirtschaft aus der Sicht katholischer Unternehmer
Die Wirtschaft steht immer wieder scharf in der Kritik - nicht zuletzt in Kirchenkreisen. Ihr prominentester Mahner, Papst Franziskus, fordert nicht nur Solidarität mit den Ärmsten, sondern eine Änderung unseres Lebensstils, im Konsumverhalten wie auch in der Herstellung von Gütern und Dienstleistungen. Unternehmerisch handeln und nachhaltig wirtschaften - ein Widerspruch?
In Zusammenarbeit mit dem Bund katholischer Unternehmer und dem Diözesanrats-Ausschuss "Nachhaltige Entwicklung". 
20.01.2016, Mi 00:00 Uhr, bis 00:00 Uhr,
Nachhaltigkeit in der Integration -
Willkommenskultur in der öffentlichen Verwaltung
Studientag in Zusammenarbeit mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg 
18.01.2016, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Maschenprobe
Eine gehäkelte Ausstellung von Katharina Krenkel
Dreidimensionales Gehäkeltes ist nichts Ungewöhnliches. Dreidimensionale gehäkelte Kunstwerke durchaus. Aber zweidimensionale Drucke, deren Ursprung Häkelobjekte waren, sind kaum bekannt. Die Künstlerin hinterfragt damit nicht nur die künstlerische und weibliche Identität, sondern zeigt auch die Möglichkeiten des Materials auf.
Ausstellungsende 24.04.2016 
11.01.2016, Mo 10:00 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Flüchtlinge im baden-württembergischen Schul- und Ausbildungssystem
Erwartungen - Chancen - Herausforderungen
Die Zuwanderung einer großen Zahl junger Flüchtlinge stellt das baden-württembergische Bildungssystem vor große Herausforderungen: Eine an der bisherigen Bildungsbiografie orientierte Integration ist dabei ebenso von Bedeutung wie die Erwartungen von Gesellschaft und Arbeitswelt.
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und der Evang. Akademie Bad Boll. 
08.01. bis 10.01.2016, Fr 18:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Himmelsleiter oder Sackgasse?
Entwicklungspolitik aus transregionaler Perspektive
Gelingt es, alte Entwicklungspfade und Abhängigkeiten zu verlassen und auf eigenständige und nachhaltige Entwicklungen zu setzen? Wird der 'Globale Süden' weiterhin von Weltmarkteinflüssen dominiert? Mündet Aufstieg wieder in neue Krisen? Aktuelle wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Dynamiken im 'Globalen Süden' werden im transregionalen Vergleich betrachtet. 
19.12.2015, Sa 09:00 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Symposium 60 Jahre Anwerbevertrag zwischen Deutschland und Italien
 
18.12.2015, Fr 18:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Abendveranstaltung 60 Jahre Anwerbevertrag zwischen Deutschland und Italien
Das Jubiläum des ersten Vertrages zwischen Deutschland und dem Anwerbestaat Italien gibt Anlass zum Rückblick: Vom Gastarbeiter zum europäischen Bürger - eine Erfolgsgeschichte europäischer Integration? Vorbild für weitere Zuwanderung?
In Zusammenarbeit mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und den Associazioni Cristiane Lavoratori Italiani (ACLI) 
10.12. bis 12.12.2015, Do 18:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
10. Tagung des Arbeitskreises AIM GENDER
Männlichkeitenforschung
Bilanz und Perspektiven
Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen geben einen Überblick über ihre Forschung zu Männlichkeiten und deren Auswirkungen auf Kultur und Gesellschaft in Vergangenheit und Gegenwart.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis AIM GENDER. 
04.12. bis 06.12.2015, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Weingartener Afrikagespräche 2015
Mittelschichten und sozialer Wandel in Afrika: Akteure & Lebensstile
In Afrika finden sich zerfallende Staaten, aber auch solche mit sich stabilisierenden politischen Ordnungen. Sind die entstehenden Mittelschichten ein Garant dafür, und wie werden sie politisch repräsentiert?
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Afrikastudien (IAS) der Universität Bayreuth 
03.12.2015, Do 08:15 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Inklusion in der politischen Bildung. Demokratie lernen: Vielfalt inklusive!
Inklusion bedeutet mehr als nur die technische Ausstattung für Rollstuhlfahrende bereitzustellen. Jeder bringt eigene Bedarfe oder individuelle Beschränkungen mit. Auch Kommunikation und Umgang, Sprache, Schrift und Medieneinsatz bis hin zu Didaktik und Konzeptentwurf stehen auf dem Prüfstand, wenn es um Ermöglichung von Vielfalt geht - auch beim Demokratielernen in inklusiven Gruppen. 
30.11. bis 04.12.2015, Mo 13:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Migration in Deutschland, Österreich und den Niederlanden
Sozialarbeit im Spannungsfeld von Anpassungserwartung und Ablehnung
Das jährlich stattfindende Kompaktseminar für Studierende der Sozialarbeit und Sozialpädagogik soll Gelegenheit geben, am Beispiel des Ballungsraumes Stuttgart die vielschichtigen Aspekte von Migration und die vielfältigen Unterstützungssysteme kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit den Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Dornbirn, Enschede/NL, Freiburg/Br. und Ludwigsburg 
23.11. bis 27.11.2015, Mo 14:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
20. Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik
Qualifizierte Studierende können sich für diesen Intensivkurs mit den wichtigsten Themen der Wirtschafts- und Unternehmensethik bewerben. Teilnahme nur auf Empfehlung eines Hochschullehrers.
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik
 
21.11.2015, Sa 10:45 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Leiden ohne zu leiden
Gott-Mensch-Einheit als Erleiden Gottes bei Meister Eckhart
Was ist Leiden? Wie vollzieht es sich in uns? Was tragen wir selbst dazu bei, dass wir Leidende werden? Welchen möglichen Sinn hat das Leiden, und wo ist es ohne Sinn? Die paradoxe Formulierung "Leiden ohne zu leiden" lässt eine Möglichkeit anklingen, Leiden jeder Art in innerlicher Verbindung mit Gott so anzunehmen, dass das Destruktive des Leidens sich zu konstruktivem Leben verwandelt. Wie das möglich ist, soll anhand von zwei Referaten sowie Texten von Meister Eckhart in gemeinsamer Lektüre deutlich werden.
Herbst-Regionaltreffen Südwest der Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V.

 

19.11. bis 20.11.2015, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Weingarten
Angemessene Pflegestufen = mehr Pflegepersonal
Qualität und Wirtschaftlichkeit sichern!
Das praxisorientierte Seminar will Wege zu mehr Zeit und Geld in der Pflege aufzeigen. Wie lassen sich durch angemessene Pflegestufen die Zeitressourcen besser nutzen, die für die Pflege und Betreuung gebraucht werden? Wie können durch bedarfsgerechte Einstufung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen die Qualität und Wirtschaftlichkeit von ambulanten und stationären Einrichtungen gesichert und verbessert werden? 

19.11. bis 20.11.2015, Do 18:00 Uhr, bis Fr 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Europäisches Flüchtlingsrecht und die nationale Anwendung
Praktische Herausforderungen und Reformbedarf
Die jährlich stattfindende Veranstaltung wendet sich an VerwaltungsrichterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
In Zusammenarbeit mit UNHCR unter Beteiligung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 
18.11.2015, Mi 15:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Gesunde Männer im Südwesten?
Der Jungen- und Männergesundheitsbericht Baden-Württemberg 2015
Der Initiativkreis "Kompetenzzentrum Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg" (KOMM B-W) präsentiert den aktuellen Bericht zur "Jungen- und Männergesundheit in Baden-Württemberg 2015". Der Bericht wurde vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg in Auftrag gegeben und vor kurzem veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis "Kompetenzzentrum Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg und der Evang. Akademie Bad Boll 



16.11.2015, Mo 09:00 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Zwangsverheiratung wirksam bekämpfen
Neue Zielgruppen in den Blick nehmen
Die freie Wahl des Lebenspartners steht jedem Menschen zu. Zwangsverheiratungen finden hingegen weiterhin in nennenswertem Umfang statt. Insbesondere Menschen mit Behinderung müssen in diesem Kontext künftig mehr Aufmerksamkeit erfahren.
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Integration Baden-Württemberg, der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V. und dem Fraueninformationszentrum FIZ 
13.11. bis 14.11.2015, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Teresa von Avila
Lebenszeugnis und Spiritualität
Teresa von Avila gehört zu den herausragenden Frauengestalten der europäischen Kirchengeschichte. Bekannt durch ihr umfangreiches biografisches und mystisches Werk, als mutige Reformatorin des Karmels und Gründerin vieler Klöster in Spanien. Die damalige Befindlichkeit großer Umbrüche und individueller Verunsicherungen schafft eine deutlich Verbindungslinie zwischen uns und Teresas ganz eigener Spiritualität, die deshalb auch 500 Jahre nach der Geburt der großen Heiligen und Kirchenlehrerin fasziniert. 

13.11. bis 15.11.2015, Fr 15:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Weingartener Asien-Gespräche 2015
Zwischen Macht und Ohnmacht
Menschenrechte, Bürgerrechte und Repräsentation in Asien
Menschenrecht und Bürgerrecht sind in den Verfassungen der Staaten Asiens enthalten. Ihre tatsächliche Einlösung steht aber meist auf einem anderen Blatt. Die Interessen von ethnischen oder religiösen Minderheiten werden selten in ausreichender Weise repräsentiert. Die Tagung widmet sich der Verletzung von Rechten, aber auch den Fortschritten, die erzielt worden sind. 
08.11. bis 13.11.2015, So 17:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Integration und öffentliche Verwaltung
Seminar für Studierende
Am Beispiel des Ballungsraums Stuttgart erleben und erfahren die TeilnehmerInnen die verschiedenen Aspekte von Migration in Theorie und Praxis. Sie sollen für künftige Aufgabenstellungen in migrations- und integrationsspezifischen Handlungsfeldern in der öffentlichen Verwaltung sensibilisiert und vorbereitet werden.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Kehl 
06.11. bis 08.11.2015, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Armut und Migration
Herbsttagung des Netzwerks Migrationsrecht
Gegenstand der diesjährigen Tagung für Studierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen sind Armutsmigranten - oft mit dem abwertenden Begriff "Wirtschaftsflüchtlinge" versehen. Die dabei vielfach übersehenen existenziellen sozialen und menschenrechtlichen Dimensionen werden in der Veranstaltung beleuchtet.
In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Migrationsrecht 
29.10. bis 31.10.2015, Do 15:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
21. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit
Materialität(en)
Zur Diskussion stehen Forschungsprojekte, die die Perspektiven des material turns mit der Kategorie Geschlecht verbinden. Das damit aufgemachte Feld ist weit: Es reicht von Forschungen zum Geschlecht von Dingen, über geschlechtsspezifische Aneignung und Nutzung von Dingen bis hin zur Materialisierung der Geschlechterordnung.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit. 
27.10. bis 28.10.2015, Di 09:00 Uhr, bis Mi 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
5. Hohenheimer Tage der Familienpolitik
Familienleitbilder und Familienrealitäten in Deutschland
Die Vorstellungen davon, wie Familienleben normalerweise aussieht oder aussehen sollte, verändern sich. Alternative Familienformen gewinnen weiter an Bedeutung: Welche neuen wissenschaftlichen Befunde gibt es zu dem Thema? Inwieweit können Familien ihre Wünsche angesichts der gegebenen Rahmenbedingungen verwirklichen und welche Handlungsanforderungen ergeben sich daraus für die Familienpolitik?
In Zusammenarbeit mit der FamilienForschung Baden-Württemberg 
25.10. bis 30.10.2015, So 18:00 Uhr, bis Fr 10:30 Uhr,
Weingarten
Integration und öffentliche Verwaltung im Bodenseeraum
Seminar für Studierende
Im Rahmen einer interkulturellen Studienwoche werden die verschiedenen Aspekte von Migrationsrecht und -politik in Theorie und Praxis in Oberschwaben, Vorarlberg und der Nordschweiz beleuchtet.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Kehl 
23.10. bis 24.10.2015, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Humor und Religion
Heiliger Ernst und Heidenspaß
"Wo Glaube ist, da ist auch Lachen", wusste bereits Martin Luther. Dennoch gilt das Verhältnis von Humor und Religion als schwierig. Warum ist es so und muss das so bleiben? Diese und andere Fragen werden während der Tagung ebenso ernsthaft diskutiert wie in heiterer Weise erörtert. 


16.10. bis 17.10.2015, Fr 14:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"...damit sie das Leben in Fülle haben"
Lehrertagung zur Lehrplaneinheit "Soziale Gerechtigkeit"
Tagung für evangelische und katholische ReligionslehrerInnen der Oberstufe
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
12.10. bis 14.10.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Mentaltraining - Stärken stärken - Schwächen schwächen
"Ich bin mein eigener Coach"
 

10.10. bis 11.10.2015, Sa 14:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Die Mysterien des Christentums
Matthias Scheebens Glaubensschau als Anfrage an die heutige Theologie
Scheeben gilt als einer der größten Theologen des 19. Jahrhunderts. In seinem vor 150 Jahren veröffentlichten Werk "Die Mysterien des Christentums" legte er eine auch heute noch beeindruckende Zusammenschau der christlichen Heilswahrheiten (Mysterien) vor. Das Verhältnis zwischen dem Natürlichen und dem Übernatürlichen wird darin gesehen im Bild der "Vermählung" von Braut und Bräutigam oder der beiden Naturen in Christus (Menschheit und Gottheit). 
07.10.2015, Mi 08:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Alle inklusive?!
Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen im Krankenhaus
Menschen mit Behinderungen haben das Recht, gesund zu sein. Niemand darf wegen seiner Behinderung schlechtere Hilfen für die Gesundheit bekommen. Dies ist so in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert. Wie sieht der Alltag aus? Wie gut werden PatientInnen mit schweren und mehrfachen Behinderungen im Krankenhaus versorgt?
In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg 
05.10.2015, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Das Paradies ist hier
Paradies IV
Fotografien von Frank Darius
Der Berliner Künstler Frank Darius fotografiert seine Umgebung mit einer Großbildkamera. Seine minimalistischen Bilder wirken entrückt und letztlich utopisch, obwohl sie der unmittelbaren Natur entnommen sind. Dadurch wird die Außenwelt zur imaginären Innenschau.
Ausstellungsende 20. Dezember 2015 
04.10. bis 09.10.2015, So 17:00 Uhr, bis Fr 10:00 Uhr,
Weingarten
Einwanderung - Flüchtlingsschutz - soziale Rechte
Weingartener Herbstwoche zum Migrationsrecht
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Rechtswissenschaft der Universitäten Gießen und Frankfurt/Main sowie der Hochschule Fulda 
03.10.2015, Sa 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Weingarten
Auf den Wegen der Humpis
Weingartener Weintafel
Handelswege sind auch Wege des kulturellen Austausches. Die Ravensburger Handelsgesellschaft war im gesamten Mittelmeerraum unterwegs: über Venedig in den Orient, über Genua nach Barcelona. Mit dem Handel von Stoffen, Gewürzen und Schmuck wurden auch kulturelle Impressionen getauscht. Das Humpis Museum Ravensburg zeigt in diesem Jahr den Stützpunkt Barcelona. Die Weintafel folgt den Routen kulinarisch. 

01.10. bis 02.10.2015, Do 12:00 Uhr, bis Fr 17:00 Uhr,
Weingarten
Erfolgreich studieren! Selbst- und Zeitmanagement
Nicht jedes Studium führt direkt und gradlinig in einen bestimmten Beruf; wie finden Sie also Ihr Berufsziel? Auf diese und weitere Fragen erarbeiten wir gemeinsam Antworten, die berücksichtigen, dass wir nicht nur Arbeitstiere, sondern auch Menschen mit ganz individuellen Persönlichkeiten sind, die im Studium gelebt werden wollen und sollen. 
30.09.2015, Mi 19:30 Uhr, bis 21:30 Uhr,
Gutes Tun und Lassen. Herausforderung Suizidbeihilfe
Kaum jemand redet gerne über das eigene Sterben. Trotzdem wurde in den vergangenen Monaten viel diskutiert: über assistierten Suizid, über Sterbebegleitung und Suizidprävention, Hospize und Palliativmedizin. In Talkshows, in Zeitungsbeiträgen, in Bildungseinrichtungen beziehen Ärzte, Publizisten und Geistliche Position. Im Deutschen Bundestag debattieren Politiker. Was ist ein Sterben in Würde? Was dürfen Ärzte und was wollen Menschen, die bald sterben müssen? Was können Angehörige tun? Was geht den Staat das an? Welche grundsätzlichen Haltungen stehen hinter den Argumenten? Sterben und Tod betreffen alle. Es ist wichtig, informiert zu sein. Im Umgang mit sterbenden Menschen entscheidet sich, wie ernst die Gesellschaft das Gebot der Menschlichkeit nimmt. In Zusammenarbeit mit Evang. Akademie Bad Boll, Evang. Akademie Baden, Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg
 


27.09. bis 29.09.2015, So 15:00 Uhr, bis Di 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Zeit in Lebenswelt, Wissenschaft und Religion
Jahrestagung des Religion and Science Network Germany
Der Zusammenhang von "objektiven" Zeitkonzepten und "subjektiven" Zeiterfahrungen gehört immer noch zu den zentralen philosophischen Problemen. Dabei ist das Zeitthema paradigmatisch für das Verhältnis von Wissenschaft und Lebenswelt, auf die sich ihrerseits auch Religion bezieht.
Neben der thematischen Diskussion zielt die Tagung auf die Vorstellung neuer interdisziplinärer Projekte und die Vernetzung von (Nachwuchs-)Wissenschaftlern. 

25.09. bis 26.09.2015, Fr 17:00 Uhr, bis Sa 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Herbstsitzung 
25.09.2015, Fr 17:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Herbstfest der Akademie
Es ist uns eine besondere Freude und Ehre, die Deutsche Botschafterin am Heiligen Stuhl, Annette Schavan, als Ehrengast und willkommene Rednerin an diesem Abend begrüßen zu dürfen. Sie wird über die anstehenden Aufgaben an der Botschaft, ihre Sichtweisen und Visionen für das Verhältnis von Kirchen und Staatsgemeinschaften weltweit referieren.
 
17.09. bis 19.09.2015, Do 13:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Mann, Frau, Partnerschaft
Genderdebatten des Christentums
Das Christentum liefert vielfältige Vorgaben, wie Männlichkeit, Weiblichkeit und ihre Gemeinsam- oder Unterschiedlichkeit zu verstehen sind. Wann und warum denken Christen Mann und Frau sein in einer je spezifischen Weise und formen daraus erneut kulturelle Muster, Sinnstiftungen und Ordnungen? Diesen Fragen will die epochenübergreifende Tagung nachgehen.

In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Gradiuertenkolleg "Religiöses Wissen im vormodernen Europa", Universität Tübingen 
20.08. bis 23.08.2015, Do 17:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Refugee Law Clinics - Bundesweites Vernetzungstreffen
An zahlreichen Hochschulorten sind Refugee Law Clinics entstanden. Durch eine enge Verzahnung von theoretischer und praktischer Ausbildung im Flüchtlingsrecht werden Studierende bereits während ihres Studiums mit konkreten rechtlichen Problemstellungen von Asylsuchenden konfrontiert. Die erste Veranstaltung dieser Art dient vor allem dem Erfahrungsaustausch. 


03.08. bis 06.08.2015, Mo 15:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Weingarten
Philosophische Sommerwoche
Weisheit, Licht und Glanz
Russische Religionsphilosophie und die Kunst der Ikonen
Die orthodoxe Kirche tritt im kommenden Jahr an Pfingsten mit dem erstmals seit mehr als 1200 Jahren stattfindenden Panorthodoxen Konzil in den Blick der Weltöffentlichkeit. Ihre "Göttliche Liturgie" bezaubert seit jeher mit dem Glanz ihrer Riten und der Schönheit ihrer Gesänge, Hymnen und Ikonen. Mit der Orthodoxie verbunden sind aber auch herausragende russische Religionsphilosophenim des 19. und 20. Jahrhunderts. Deren Denken kreist besonders um die weibliche Gestalt der Weisheit (Sophia) als Schöpfungsmittlerin, die auch auf Ikonen dargestellt wird. 
24.07. bis 25.07.2015, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Weingarten
Aus der Schöpfung leben - Orte nachhaltigen Handelns
Exkursion ins Allgäu
Die jährlich stattfindende Veranstaltung will neue Impulse zu nachhaltigem Handeln vermitteln und wendet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte im kirchlichen Bereich.
In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem PV-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten. 
22.07.2015, Mi 16:15 Uhr, bis 18:15 Uhr,
Musikforum Schwäbisch Gmünd
"In deinem Licht sehen wir: das Licht"
Younghi Pagh-Paan zählt zu den wichtigsten Komponistinnen der Gegenwart. Das Festival ehrt sie mit dem diesjährigen Preis der Europäischen Kirchenmusik. Mehrere Stücke von ihr stehen auf dem Konzertprogramm des Abends. 


20.07. bis 24.07.2015, Mo 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Sommerakademie
Kunst und Kultur im Bodenseeraum
Vom mittelalterlichen Siechhaus zum modernen Gesundheitsmanagement
Die Region Oberschwaben und der Bodenseeraum sind nicht nur beliebte Urlaubsziele, sondern auch weithin bekannt als Heilbäder und Wellnesszentren. Schwerpunkt der diesjährigen Sommerakademie ist deshalb ein Blick in die Medizingeschichte: von der Krankenfürsorge der spätmittelalterlichen Reichsstädte bis zum modernen Tourismusmanagement der Bäderorte Oberschwabens. 
19.07. bis 24.07.2015, So 17:30 Uhr, bis Fr 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Christlich-Islamische Beziehungen im europäischen Kontext
Studienwoche für Studierende und junge WissenschaftlerInnen
Die europäische Geschichte ist nicht nur die Geschichte des 'christlichen Abendlandes', sondern auch von Judentum und Islam geprägt. Auf welchen ethischen Grundlagen kann das Zusammenleben in Europa gelingen?
In Verbindung mit dem Theologischen Forum Christentum - Islam und in Zusammenarbeit mit der Eugen Biser Stiftung
 

Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor