Akademiekanal

YouTubeAktuelle Videodokumen- tationen im 
Youtube Akademiekanal

 

Neuerscheinung

Kritik, Widerspruch, Blasphemie (Nr. 742) Theologisches Forum – Christentum und Islam
Kritik, Widerspruch, Blasphemie
bestellen

Seminarticket

Bahn: 99 €-Sonderticket für Tagungsteilnehmer

Tickets bestellen

 

 

Außenblicke

Flüchtlinge fotografieren ihre deutsche Umgebung

Fotografiert von einem syrischen Flüchtling, Ohne Titel Vernissage: 
6.2.2017, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 

6.2. bis 30.7.2017
Ausstellungsort: KUNST-RAUM-AKADEMIE im

Tagungszentrum Hohenheim
mehr

 

 

Rückblick Veranstaltungen

Hier finden Sie einen Überblick über Veranstaltungen der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ab dem Jahr 2000.  Verwenden Sie die Schlagwortsuche, um nach Veranstaltungen zu recherchieren.

 


Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor
15.07.2015, Mi 09:00 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Fundraising für Hospize
Hospize haben nie in ausreichendem Maße Geld. Welche Möglichkeiten sich zur Sicherstellung der Finanzierung ambulanter oder stationärer Hospizarbeit bieten, wird im Seminar praktisch vermittelt. In Zusammenarbeit mit dem Hospiz- und Palliativverband Baden-Württemberg e.V. 

09.07.2015, Do 19:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Forum Nachhaltigkeit
Über die Sorge für das gemeinsame Haus
Die Enzyklika "Laudato si'" von Papst Franziskus
Bischof Dr. Gebhard Fürst und Prof. em. Dr. Dietmar Mieth nehmen Stellung zur am 18. Juni 2015 veröffentlichten Verlautbarung des Papstes, die weit über die konkreten Bereiche von Umwelt- und Klimaschutz hinausgeht.
In Zusammenarbeit mit dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung" 
03.07. bis 04.07.2015, Fr 14:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Der kultivierte Affe
Über Intelligenz, Empathie und Moral bei Tieren
Darwins 'Kränkung' stellt den Menschen in eine Abstammungslinie mit den Tieren. Zunehmend wird dabei nicht nur das Tierische im Menschen, sondern auch das Menschliche im Tier entdeckt: Intelligentes, soziales und moralanaloges Verhalten der Tiere stellt die Frage nach der Sonderstellung des Menschen neu. 
01.07. bis 02.07.2015, Mi 09:00 Uhr, bis Do 16:30 Uhr,
Weingarten
Sterbebegleitung - insbesondere auch für Menschen mit Demenz
Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten stellt eine besondere Herausforderung dar. Im Seminar für Pflegekräfte und MitarbeiterInnen in der stationären und ambulanten Altenhilfe und Krankenpflege sowie HospizmitarbeiterInnen werden Zugänge und Möglichkeiten des Verstehens in der Sterbebegleitung vermittelt. 

26.06. bis 28.06.2015, Fr 15:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Krisenhilfe oder Hilfe in Krisen? Entwicklungszusammenarbeit mit Krisenländern
Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert: Wissenschaft und Praxis im Dialog
Zerfallende Staaten unterliegen externen politischen, ökonomischen und militärischen Interventionen und sind intern Spielball undurchschaubarer Machtkämpfe. Was leistet dabei Entwicklungszusammenarbeit?
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) Berlin und der Hochschule Esslingen

 
22.06. bis 25.06.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Aus dem Vollen schöpfen
Freie Reden, Stegreif-Beiträge und Podiumsdiskussionen meistern
 

15.06. bis 18.06.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Erfolgreich Veränderungen gestalten
Werkzeuge aus Prozessberatung und Moderation für das beteiligungsorientierte Veränderungsmanagement
 

13.06. bis 14.06.2015, Sa 09:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Bad Boll
Sterbehilfe: Was soll erlaubt sein?
Das Lebensende zwischen Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit
Im Laufe des Jahres 2015 wird im Deutschen Bundestag ein neues Sterbehilfegesetz beraten und wohl auch beschlossen. Im Rahmen der Tagung werden Informationen und Standpunkte zum Thema vermittelt, Möglichkeiten eröffnet die Komplexität des Themas wahrzunehmen, die eigene Meinung zu klären und die ethische Urteilskraft zu stärken. In Zusammenarbeit mit Evang. Akademie Bad Boll, Diakonischem Werk Württemberg und Evang. Heimstiftung 

12.06. bis 14.06.2015, Fr 14:30 Uhr, bis So 13:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
12. Hohenheimer Theologinnentreffen
RAUMDESIGN - Raumkonzepte im theologischen Diskurs
Interdisziplinäre und interkulturelle Zugänge
Der in der Theologie aktuelle wissenschaftliche Diskurs zu "Raum" wird unter theologischer, interdisziplinärer und interkultureller Perspektive diskutiert mit dem Ziel, neue Räume kennen zu lernen und Grenzen zu überschreiten.
In Zusammenarbeit mit AGENDA Forum katholischer Theologinnen e.V.
 

11.06. bis 12.06.2015, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Weingarten
Tiereinsatz in der Altenpflege und Behindertenhilfe.
Helfer mit Pfoten, Federn und Flossen
Das Seminar vermittelt praxisorientiert für Einsteiger, wie verschiedene Tierarten bei der Pflege und Betreuung alter und behinderter Menschen unterstützend und begleitend eingesetzt werden können. 

09.06. bis 10.06.2015, Di 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Schülertagung zur Lehrplaneinheit "Kirche"
Demokratie oder Communio?
Kirche ist von ihrem Wesen her dialogisch. Ist dieses Grundverständnis mit Demokratie gleichzusetzen und mit den derzeitigen Strukturen der Kirchen vereinbar?
Begegnungstagung für SchülerInnen im Wahlkernfach Religion in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
08.06.2015, Mo 18:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Politischer Salafismus als Jugendsubkultur
Was macht radikale Strömungen attraktiv und wie kann man dem entgegenwirken?
Auf schwierige Fragen bieten Ideologien wie der politische Salafismus scheinbar eindeutige Antworten. Angezogen werden nicht selten "religiöse Analphabeten" - und zwar jeglicher Herkunft. Welche Faktoren begünstigen Radikalisierungsverläufe? Wie ist ihnen wirksam zu begegnen? Welche Ansätze haben sich dabei bewährt und wo besteht weiterer Handlungsbedarf? 


21.05. bis 23.05.2015, Do 14:30 Uhr, bis Sa 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"Der Christ der Zukunft wird ein Mystiker sein ..." (Karl Rahner)
Spiritualitäten neben und in der Theologie der Gegenwart
II. Mehrgenerationengespräch zu aktuellen theologischen Fragen
Das Interesse an Religion und Spiritualität bedient sich zunehmend an der Kirche vorbei der Angebote des freien Marktes. Im Licht dieser Entwicklung muss Theologie den Stellenwert christlicher Spiritualität reflektieren und nach den Kriterien zur Beurteilung ihrer Quellen fragen. Ist Spiritualität selbst ein "locus theologicus" oder eher eine Querschnittsaufgabe in der Theologie?
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Systematische Theologie der Universität Innsbruck und dem Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück.
 
11.05. bis 12.05.2015, Mo 10:00 Uhr, bis Di 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Interreligiöse Öffnung und Zusammenarbeit?
Soziale Dienste als Feld eines Dialogs des Handelns
Die gesellschaftliche Pluralisierung hat weitreichende Auswirkungen auf die Arbeit der Wohlfahrtsverbände. Wie verändern sich diese durch Konzepte einer interreligiösen Öffnung? Welche Formen der Zusammenarbeit mit islamischen Sozialeinrichtungen gibt es? Welche Rolle spielt die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden als anerkannter Wohlfahrtsverband?
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Deutschen Caritasverband und der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen
 
08.05. bis 10.05.2015, Fr 10:00 Uhr, bis So 10:00 Uhr,
Weingarten
Bodenseefestival
Von Böhmen an den See: Auf den Spuren von Jan Hus
Die Studientagung widmet sich dem auch heute noch als Nationalheld verehrten Böhmen, Jan Hus, der vor 600 Jahren in Konstanz verbrannt wurde. Im Mittelpunkt der Vorträge soll der Weg und Werdegang von Jan Hus aus Böhmen an den See sowie seine Rezeptionsgeschichte stehen. Die Studientagung in Weingarten knüpft an die Veranstaltungen der Akademie innerhalb des Bodenseefestivals an, die bis vor wenigen Jahren regelmäßig stattgefunden haben. Eine Exkursion nach Ravensburg und Konstanz, den letzten Stationen von Jan Hus auf seinem Weg an den See sind neben Experten-Vorträgen und einem Konzertbesuch Bestandteil der Veranstaltung.
 

08.05. bis 09.05.2015, Fr 15:00 Uhr, bis Sa 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Junge Muslime im Web 2.0
Aktivitäten junger Muslime im Internet sind sehr facettenreich: Muslimische Jugendverbände stellen im Netz ihre Aktivitäten vor und muslimische BloggerInnen lassen die Gesellschaft an ihren Gedanken teilhaben. Immer mehr wird das Internet aber auch ein Mittel zur Radikalisierung junger Muslime. 
30.04.2015, Do 18:00 Uhr, bis 20:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Männergesundheit - schwer im Kommen?!
Der Männergesundheitsbericht des Robert-Koch-Instituts 2015: Konsequenzen für Gesundheitspolitik und Gesundheitsförderung?
Wie geht es den Männern in Deutschland, wie gesund und wie krank sind sie? Die Sensibilität für diese Fragen hat in den letzten Jahren erkennbar zugenommen. Mit dem Erscheinen des Männergesundheitsberichts des Robert Koch-Instituts 2014 hat im letzten Jahr auch die Gesundheitsberichterstattung des Bundes dieses Thema aufgenommen; die Diskussion in Politik, Wissenschaft und Praxis wird so weiter vorangetrieben. Welche Konsequenzen sich aus dem Männergesundheitsbericht für die Gestaltung der zukünftigen Gesundheitspolitik ergeben, das ist nun ebenso zu besprechen, wie die Auswirkungen seiner Ergebnisse auf die Praxis der Gesundheitsförderung in Deutschland. In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis "KOMM - Kompetenzzentrum Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg"
 

29.04.2015, Mi 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Urkatastrophe oder "Stunde 0"? Zäsuren des 20. Jahrhunderts
Durch die öffentliche Präsenz des Ersten Weltkriegs in einer Fülle von Gedenkfeiern, Ausstellungen und Veröffentlichungen hat im letzten Jahr eine weitreichende Auseinandersetzung mit dem Ersten Weltkrieg in unserer Gesellschaft stattgefunden. Am 8. Mai 2015 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 70. Mal. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart nehmen dies zum Anlass, um nach Zäsuren in der Geschichte zu fragen. Welches Kriegsende stellt die größere Zeitenwende dar? 1918 oder 1945? Oder lässt sich gar die These eines 30-jährigen Krieges des 20. Jahrhunderts stark machen? 
26.04.2015, So 11:00 Uhr, bis 14:00 Uhr,
Weingarten
Vernissage
Paradies III
Anachronistische Betrachtungen
In der dritten Ausstellung der Reihe "Paradies" werden Werke aus dem Bereich Multimedia gezeigt. Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, haben sich mehrere Semester mit dem Ausstellungsthema auseinander gesetzt. Dabei sind Film-, Installations- und Fotografiearbeiten entstanden, die von einer Fachjury ausgewählt wurden.
Ausstellungsende 1. März 2015 
22.04.2015, Mi 10:30 Uhr, bis 15:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Muslime als Partner in Baden-Württemberg -
Herausforderungen im kommunalen Kontext
Das neu angelaufene Projekt "Muslime als Partner in Baden-Württemberg. Information, Beratung, Dialog. Gesellschaft gemeinsam gestalten" bietet ein fallspezifisches Beratungsangebot. Damit sollen islambezogene Kompetenzen in Kommunen gestärkt und islamische Akteure bei der Einbindung in kommunale Kommunikationsprozesse unterstützt werden. Die Tagung stellt dieses Projekt vor und diskutiert Herausforderungen, Desiderate sowie bisherige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit muslimischen Akteuren im kommunalpolitischen Kontext. 

21.04. bis 25.04.2015, Di 18:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Heilige und geheiligte Dinge
Formen und Funktionen
Was ein heiliges Ding ist, lässt sich nicht so leicht beantworten, wenn man die Vielfalt der Erscheinungsformen bedenkt. Neben Reliquien können auch Pilgerzeichen, liturgische Geräte u.v.m. als heiliges und auch geheiligtes Objekt angesehen werden. Die Aspekte und Gründe ihrer Heiligkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung. Dabei sollen nicht nur christliche Sichtweisen, sondern auch weitere Religionen einbezogen werden.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen und der DFG-Forschergruppe "Sakralität und Sakralisierung in Mittelalter und Früher Neuzeit. Interkulturelle Perspektiven in Europa und Asien" 
19.04. bis 20.04.2015, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
KUNST EINSETZEN -
Wege der Erschließung und Vermittlung von Kunst in der kirchlichen Arbeit
Zweiter Teil der Tagung vom 15.-16. März 2015
In Zusammenarbeit mit dem Verein Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche Württemberg 

16.04. bis 17.04.2015, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Weingarten
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen"
Konfliktmanagement als Führungsaufgabe
Ungelöste Konflikte kosten Zeit, Geld, Nerven und den guten Ruf. Das Seminar bietet Möglichkeiten, den Blick für Risiken und Chancen von Konflikten im Team zu schärfen und das eigene Konfliktverhalten zu überprüfen. Es gibt Anstöße zum konstruktiven Umgang mit Konfliktpotenzialen ebenso wie für das Führen von Konfliktgesprächen. 

15.04.2015, Mi 16:30 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Akademieverein
Mitgliederversammlung der Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
15.04.2015, Mi 16:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart
Am Puls des Ichs
Unterwegs in eine narzisstische Gesellschaft?
Netzgestützte Selbstdarstellungen ("Selfies") und Selbstvermessungen, die beispielsweise beim Joggen zur Selbstoptimierung erhoben werden, scheinen Ausdruck narzisstischer Züge unserer Gesellschaft zu sein. Besteht dieser Eindruck zu Recht? Aus soziologischer, psychologischer und medienethischer Sicht wird eine Antwort gesucht.
In Zusammenarbeit mit der Bischöflichen Medienstiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem SWR und dem Institut für Digitale Ethik der Hochschule der Medien, Stuttgart 

15.04.2015, Mi 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt: "Pegida - zwischen Rechtspopulismus und der Mitte
der Gesellschaft. Anregungen zur Selbstbetrachtung
unserer Gesellschaft
Seit Monaten hört man aus Dresden nur Problematisches: Pegida ist unterwegs und Wutbürger wie Unzufriedene melden sich unüberhörbar zu Wort. Politikverdrossenheit, problematische biographische Erfahrungen seit 1989, Vorurteile und soziale Angst gehen eine brisante Mischung ein, die die einen auf die Straße und die anderen zum Nachdenken bringt. Pegida scheint ein Symptom zu sein, an dem man aktuelle Problemlagen unseres Gemeinwesens ablesen kann. Der Vortrag wird das versuchen und zur kritischen Selbstbetrachtung unserer Gesellschaft in der "Berliner Republik" und einem krisengeschüttelten Europa einladen.
Referent: Dr. phil. Justus H. Ulbricht, Dresden 

13.04. bis 14.04.2015, Mo 09:30 Uhr, bis Di 16:30 Uhr,
Weingarten
Angewandte Ergotherapie bei Menschen mit demenzieller Erkrankung
Basierend auf dem Konzept von Gudrun Schaade können im Seminar Kenntnisse über das Krankheitsbild Demenz und dessen ergotherapeutische Behandlung erworben werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Körperwahrnehmung, ihren Störungen und deren Auswirkungen bei demenziell erkrankten Menschen. 
06.04. bis 11.04.2015, Mo 17:00 Uhr, bis Sa 10:00 Uhr,
Weingarten
12. Weingartener Woche zum Einwanderungs- und Flüchtlingsrecht
Migration - Integration - Minderheiten
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld 
28.03.2015, Sa 09:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
MännerLeben - Kongress für Lebenskunst und Gesundheit
Der Kongress beschäftigt sich mit Gesundheit, dafür sind Selbsterkenntnis und soziale Kompetenzen wichtig. Lebenskunst kann auch Männern nicht alleine gelingen, sondern nur im Austausch und mit anderen zusammen. Der Kongress bietet dafür einen bewährten Rahmen. In Zusammenarbeit mit Gesundheitspflege initiativ gGmbH
 

25.03. bis 27.03.2015, Mi 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologie und Kultur
Antwortversuche auf die Entkontextualisierung der Theologie
In Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie
Das Nachwuchsnetzwerk dient dem wissenschaftlichen Austausch und der fachlichen Vernetzung junger katholischer Theologinnen und Theologen aus den Bereichen Dogmatik und Fundamentaltheologie. Interessenten aus anderen theologischen Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Die zweite Fachtagung des Netzwerkes setzt sich ausgehend von der Diagnose einer zunehmenden Entkontextualisierung der Theologie mit dem verhältnis von Theologie und Kultur auseinander. Neben den geplanten Vorträgen besteht Gelegenheit zum hochschulpolitischen Gespräch sowie zur Vorstellung eigener wissenschaftlicher Projekte, die nicht mit dem Tagungsthema in Verbindung stehen müssen. 

23.03. bis 25.03.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Konstruktive Gesprächsführung
Gespräche führen - wertebewusst und zielorientiert
 

21.03. bis 22.03.2015, Sa 15:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Befreiender Osterglaube - und seine Anfechtungen damals und heute
Der Auferstehungsglaube, der unlöslich mit dem Kreuz verbunden ist, stößt nicht erst heute auf Verständnisschwierigkeiten, sondern bereits zu neutestamentlichen Zeiten. Der Umgang mit den damaligen Anfechtungen kann eine Hilfe sein, auch unter den heutigen, veränderten weltanschaulichen Vorzeichen Glaubensbarrieren abzubauen.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Führungskräfte der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
20.03. bis 22.03.2015, Fr 12:00 Uhr, bis So 13:30 Uhr,
Weingarten
Arbeitskreis geistliche Frauen im europäischen Mittelalter
AGFEM: Aktuelle Forschungsdiskurse und -projekte VII
Neue Projekte und Dissertationen zu geistlichen Frauen sollen beim jährlichen Treffen vorgestellt und diskutiert sowie die Weichen für die nächste Tagung des internationalen Arbeitskreises gestellt werden. Interessierte, die sich an den Vorhaben von AGFEM beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis geistliche Frauen im europäischen Mittelalter 
19.03. bis 20.03.2015, Do 09:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Münster
Kirche im Web 2.0
In der jährlich stattfindenden Veranstaltung werden die neuen Möglichkeiten, für die das Schlagwort "Web 2.0" steht, nahe gebracht. Zukunftstrends werden auf ihren pastoralen Nutzen hin analysiert wie bei dem diesjährigen Schwerpunktthema "Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Welt".
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M., evangelisch.de, Frankfurt a. M., Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, Mainz

 

18.03. bis 19.03.2015, Mi 14:00 Uhr, bis Do 09:00 Uhr,
Münster
@kademien im Netz
Das jährliche Treffen lädt dazu ein, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch und externe Impulse die eigenen Internetauftritte zu optimieren und zukunfts- wie nutzerorientiert zu aktualisieren.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Akademien in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, und dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M.
 

16.03. bis 18.03.2015, Mo 15:00 Uhr, bis Mi 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum demografischer Wandel
Die Vergessenen
Altersarmut mitten unter uns
Altersarmut ist ein Problem, das diese Gesellschaft zunehmend beschäftigen wird. Welche Antworten auf die Herausforderungen nicht nur einer finanziellen Armut im Alter möglich sind, wird ebenso Thema der Tagung sein wie die Rolle der Kirchen in diesem Kontext. In Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Senioren in Baden-Württemberg und der Hauptabteilung IX Fachbereich Senioren der Diözese Rottenburg-Stuttgart 

15.03. bis 16.03.2015, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
KUNST EINSETZEN -
Wege der Erschließung und Vermittlung von Kunst in der kirchlichen Arbeit
Die komplexe zeitgenössische Kunst ist ohne adäquate Vermittlung nicht verstehbar. Es gibt daher verschiedene Institutionen und Methoden, die während der 2-teiligen Tagung vorgestellt werden. Durch den Besuch von Facheinrichtungen können Praxisbezüge hergestellt und Vorgehensweisen kennen gelernt werden. Der zweite Teil findet vom 19.-20. April statt.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche in Württemberg 

14.03. bis 15.03.2015, Sa 14:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Von Gottes Liebe entflammt
Spanische Mystik: Teresa von Avila, Ignatius von Loyola, Juan de la Cruz
Die vor 500 Jahren geborene Karmelitin und größte Mystikerin der Christenheit, Teresa von Avila, hat 17 neue (Reform-)Klöster gegründet und zusammen mit Johannes vom Kreuz auch den männlichen Zweig des Teresianischen Karmels reformiert. Im Zentrum stand eine intensive Gottesliebe und Gottesfreundschaft. Mit Ignatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens, wurde sie 1622 heilig gesprochen; 1970 erfolgte ihre Erhebung als erste Frau zur Kirchenlehrerin. Welche neuen Akzente setzten die drei großen spanischen Mystiker im 16. Jahrhundert? Was ist davon für heute besonders relevant? 
11.03. bis 15.03.2015, Mi 13:30 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Die Kunst der Veränderung
Ein 5-tägiges Retreat
 

11.03.2015, Mi 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Partizipation und Social Web - die Macht der Vielen?
38. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik
Diskutiert wird, welche Chancen das Social Web für Gemeinschaftsbildung, Kooperation und Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen bietet.
In Zusammenarbeit mit dem Evang. Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR 
06.03.2015, Fr 12:30 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Kolloquium für Studierende und Doktoranden
Neben dem Austausch über eigene Projekte geht es in Vorbereitung auf die Tagung des Theologischen Forums Christentum - Islam um Sozialethik und ihre Relevanz für den christlich-islamischen Dialog. 
06.03. bis 08.03.2015, Fr 15:00 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Armut und Gerechtigkeit
Christliche und islamische Perspektiven
Armenfürsorge als Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit und prophetische Kritik an ungleichen Partizipationsmöglichkeiten nehmen in Islam und Christentum einen zentralen Stellenwert ein. Ziel der Tagung ist es, in einem interreligiösen Rahmen aktuelle gesellschaftliche Problemlagen zu analysieren und theologisch wie ethisch zu deuten. 
02.03. bis 05.03.2015, Mo 18:00 Uhr, bis Do 12:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Supervision will Lernen - Blick über den Zaun
13. Fachtagung Supervision in Kirchlichen Feldern
In Zusammenarbeit mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen für Supervision in den deutschsprachigen Bistümern, Institut für Fort- und Weiterbildung, Katholische Erwachsenenbildung, Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie e.V. (DGfP) und der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv) 

28.02.2015, Sa 09:30 Uhr, bis 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Frühjahrssitzung 
25.02.2015, Mi 12:30 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Alterungsprozesse von PV-Anlagen - Perspektiven für Neuinvestitionen?
Erfahrungen - Erfordernisse - Empfehlungen
Eine wachsende Zahl der über 200 Photovoltaik-Anlagen auf kirchlichen Dächern in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist inzwischen "in die Jahre gekommen". um die Anlagen in ihrer Leistungsfähigkeit möglichst lange zu erhalten, gewinnen Fragen der Überwachung, Wartung und Pflege zunehmend an Bedeutung.
In Zusammenarbeit mit: PV-Anwendernetzwerk in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Arbeitskreis Energie und Umwelt im Verband der Verwaltungszentrumleiterinnen und -leiter in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Diözesanrats-Ausschuss Nachhaltige Entwicklung
 
21.02.2015, Sa 11:00 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Mystik und Maria
Glaubensvertiefung als Weg der Einheit (II)
Unter dem Titel "Mystik und Maria - Glaubensvertiefung als Weg zur Einheit der Kirche" findet am Samstag, 21. Februar, im Tagungszentrum Hohenheim der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Frühjahrs-Regionaltagung der Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik statt. Eingeladen dazu sind auch alle diejenigen an Mystik Interessierten, die nicht Mitglieder der Gesellschaft sind. 
19.02. bis 21.02.2015, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Hexerei und Öffentlichkeit
Thematisiert wird sowohl die dramatische Visualisierung im Theater wie die disziplinierend-pädagogische Inszenierung von Strafen und Hinrichtungen im öffentlich zelebrierten "Theater des Schreckens" (van Dülmen). Anhand von Adaptionen des Hexerei-Motivs soll öffentlich verhandelten Umdeutungsprozessen nachgespürt werden, bei denen es sogar zu einer spielerisch-phantasievollen, ja belustigenden Deutung von Hexereivorstellungen kommen kann.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH) 
06.02. bis 08.02.2015, Fr 18:00 Uhr, bis So 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Juden in der europäischen Wirtschaftsgeschichte II
Von Kaufleuten, Fenstermachern und Viehhändlern
In den Geschichtswissenschaften gibt es eine neue Hinwendung zu Themen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. In Fortführung zum vergangenen Jahr stehen 2015 Beiträge im Fokus, die sich mit jüdischen Rollen im Handwerk, Vieh- und Warenhandel befassen.
In Zusammenarbeit mit dem interdisziplinären Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne" 
05.02.2015, Do 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gegen sexualisierte Gewalt
Strategien und Ansätze von Prävention
Anliegen ist die Diskussion über Möglichkeiten der Verbesserung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt.
In Zusammenarbeit mit der Stabstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz Geschäftsführung der Kommission sexueller Missbrauch, Bischoföiches Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
02.02.2015, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Paradies II
Ambivalente Ansichten
In dieser Ausstellung werden die beiden Kunstgattungen Malerei und Zeichnung exemplarisch vorgestellt. Margret Berger zeigt in ihren abstrakten Ölgemälden "OneDayParadise" ihre ambivalente Auffassung einer Südseeinsel, auf der sie lange Zeit gelebt hat. Im Gegensatz zu den farbigen Gemälden sind die Schwarz-Weiß-Zeichnungen von Roland Stratmann figürlich und in einer Linie ohne Absetzen des Stiftes entstanden.

Ausstellungsende 28. Juni 2015 
02.02. bis 05.02.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Sich selbst managen
Erfüllt leben und erfolgreich arbeiten in der Konkurrenz der Zeitverwendungen
 

26.01. bis 28.01.2015, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Wertschätzung durch Haltung
Ausstrahlung und Körpersprache
 

23.01.2015, Fr 14:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Netzwerk Migrationsrecht
Die jährlich wiederkehrende Konsultationstagung dient dem Austausch unter den Mitgliedern des Netzwerkes. 
23.01. bis 25.01.2015, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
30 Jahre Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht
Gerechtigkeit in der Migrationsgesellschaft
30 Jahre Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht - ein Anlass nicht nur zum Rückblick auf 30 Jahre Rechtsentwicklung, sondern auch zur längst überfälligen Namensänderung: Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht.
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonischen Werk Württemberg und dem DGB-Bezirk Baden-Württemberg 
22.01. bis 23.01.2015, Do 18:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesprächskreis Ausländerrecht
Im Zentrum stehen die aktuellen integrations- und zuwanderungspolitischen Kontroversen auf nationaler und europäischer Ebene. 
13.01. bis 14.01.2015, Di 18:00 Uhr, bis Mi 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
3. Fachtagung
Resozialisierende Bildung in einem komplexen System
Auf der dritten, von den kirchlichen Akademien unterstützten Tagung zur Bildung in den baden-württembergischen Gefängnissen steht das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure im Mittelpunkt.
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus; Jugend und Sport und dem Justizministerium Baden-Württemberg sowie der Evang. Akademie Bad Boll 
09.01. bis 11.01.2015, Fr 17:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Geschichte wird gemacht! - Vergangenheitspolitik und Erinnerungskulturen in Lateinamerika
Weingartener Lateinamerika-Gespräche 2015
Welche Implikationen hat die Erinnerung an die gewaltsame Vergangenheit für aktuelle Auseinandersetzungen um soziale Teilhabe und Gerechtigkeit? Wer wird wie, warum und von wem erinnert? Vergangenheitspolitiken und Erinnerungskulturen sind nicht nur zentral zum (Selbst-)Verständnis Lateinamerikas, sondern auch ein wichtiger Schlüssel für deren Zukunft. 
05.12. bis 07.12.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Globale Krisen - lokale Konflikte?
Soziale Bewegungen in Afrika
Weingartener Afrikagespräche 2014
Welche Bedeutung hat die Globalisierung für sozialen Bewegungen in Afrika? Wie sind diese Bewegungen und zivilgesellschaftliche Organisationen in globale Foren wie internationale Konferenzen und Weltsozialforen eingebunden? Welche Rolle nehmen sie in transnationalen zivilgesellschaftlichen Netzwerken ein?
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Afrikastudien (IAS) der Universität Bayreuth
 
01.12. bis 05.12.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Zielorientierte Moderation
Meetings und Workshops einladend und zielführend moderieren
 

01.12. bis 05.12.2014, Mo 13:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Migration in Deutschland, Österreich und den Niederlanden
Sozialarbeit im Spannungsfeld von Anpassungserwartung und Ablehnung
Das jährlich stattfindende Kompaktseminar für Studierende der Sozialarbeit und Sozialpädagogik soll Gelegenheit geben, am Beispiel des Ballungsraumes Stuttgart die vielschichtigen Aspekte von Migration und die vielfältigen Unterstützungssysteme kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit den Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Dornbirn, Enschede/NL, Freiburg/Br., Ludwigsburg und Rorschach/St. Gallen 
29.11. bis 30.11.2014, Sa 14:00 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Divina Commedia: Stufen der Selbst- und Gotteserkenntnis
Zum 750. Geburtstag von Dante Alighieri
Der im Frühjahr 1265 geborene Dichter und Philosoph Dante Alighieri griff mit seiner "Göttlichen Komödie" in einer Art apokalyptischer Jenseitsreise über alle irdische Wirklichkeit hinaus, um das Schicksal der unsterblichen Seelen zu erkunden. Gleichwohl ging es ihm bei seinem geführten Gang durch Inferno, Purgatorio und Paradiso im Licht des Wissens seiner Zeit vor allem um die rechte Selbst- und Gotteserkenntnis und die gerechte Gestaltung seiner Welt im Diesseits.
In Zusammenarbeit mit der Dante-Gesellschaft Stuttgart 
28.11. bis 29.11.2014, Fr 16:30 Uhr, bis Sa 16:00 Uhr,
Männer und Aggression
Fakten, Deutungen und pädagogische Konsequenzen
Es werden aktuelle Phänomene und Fakten aus soziologischer Sicht zur Sprache kommen, neben anderen die Kultivierung der negativen Effekte männlicher Aggression durch eine kluge Pädagogik. Da der Bedarf an Reflexion sehr spezifisch ist, sind zu dieser Tagung ausschließlich Männer eingeladen.
In Zusammenarbeit mit der Evang. Akademie Bad Boll, dem Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen, dem Evangelischen Männer-Netzwerk Württemberg und dem Bischöflichen Ordinariat, Fachbereich Männer. 
24.11. bis 28.11.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik
Qualifizierte Studierende können sich zu diesem Intensivkurs mit den wichtigsten Themen der Wirtschafts- und Unternehmensethik bewerben.
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik. Die Anmeldung wird nur angenommen wenn eine Empfehlung eines Hochschullehrers vorliegt.
 
22.11. bis 23.11.2014, Sa 10:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nahtoderfahrungen zwischen Banalisierung und Mystifizierung
Offene Fragen und neue Lösungsansätze
Nach vierzig Forschungsjahren zum Phänomen der Nahtoderfahrung lassen aktuelle Studien das Verhältnis von Gehirn und Geist in neuem Licht erscheinen. Dies wirft grundsätzliche Fragen an vorherrschende Welt-, Menschen- und Gottesbilder auf.
In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nahtoderfahrung e.V. 
20.11. bis 21.11.2014, Do 18:00 Uhr, bis Fr 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Neue Herausforderungen für das Flüchtlingsrecht
Die jährlich stattfindende Veranstaltung richtet sich an VerwaltungsrichterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
In Zusammenarbeit mit UNHCR unter Beteiligung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 
17.11. bis 18.11.2014, Mo 08:30 Uhr, bis Di 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sehnsucht - Der Anfang von Allem
Herausforderung christlicher Spiritualität angesichts des Marktes religiöser Möglichkeiten
Die heutige Sehnsucht nach Religion bedient sich eines ganzen Marktes an spirituellen Sinnangeboten. Dies erfordert für die in Pastoral und Bildung Tätigen Kriterien der Unterscheidung. Woraus schöpfen das Christentum und anderen Formen der Spiritualität ihren Sinn? Was ist zu fördern und was nicht?
In Zusammenarbeit mit KEB Diözese Rottenburg-Stuttgart, Fachbereich Theologie der HA XI und Fachstelle Weltanschauungsfragen der HA VII 

15.11.2014, Sa 11:00 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Mystik und Kirche
Glaubensvertiefung als Weg der Einheit
 

14.11. bis 16.11.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 22:00 Uhr,
Weingarten
Mobilität und Migration in Asien - Menschen, Güter und Ideen
Weingartener Asiengespräche 2014
Mobilität ist weit mehr als ein Begriff, mit dem sich Prozesse der räumlichen, sozialen oder technologischen Bewegung und Beweglichkeit von Menschen, Gütern und Ideen beschreiben lassen. Daher liegt das Augenmerk der Asiengespräche auch auf Religion, Migration, Medien. 
12.11. bis 13.11.2014, Mi 09:30 Uhr, bis Do 22:00 Uhr,
Weingarten
Sterbebegleitung für Menschen mit Demenz
Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten stellt eine besondere Herausforderung dar. In diesem Seminar für Pflegekräfte und MitarbeiterInnen in der stationären und ambulanten Altenhilfe und Krankenpflege sowie HospizmitarbeiterInnen werden Zugänge und Möglichkeiten des Verstehens in der Sterbebegleitung vermittelt. 

10.11. bis 11.11.2014, Mo 10:00 Uhr, bis Di 16:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Christen und Muslime - Partner in der pluralistischen Gesellschaft
In Zusammenarbeit mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken 
09.11. bis 14.11.2014, So 17:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Integration und öffentliche Verwaltung
Seminar für Studierende
Am Beispiel des Ballungsraums Stuttgart erleben und erfahren die TeilnehmerInnen die verschiedenen Aspekte von Migration in Theorie und Praxis. Sie sollen für künftige Aufgabenstellungen in migrations- und integrationsspezifischen Handlungsfeldern in der öffentlichen Verwaltung sensibilisiert und vorbereitet werden.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Kehl 
07.11. bis 09.11.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Herbsttagung des Netzwerks Migrationsrecht
Migration und Menschenrechte
Menschenrechte als Grenze und die Grenzen der Menschenrechte im Migrationsrecht
Die jährlich stattfindende Tagung für Studierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen befasst sich diesmal mit dem theoretischen und praktischen Verhältnis von Menschenrechten und Migrationsrecht auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. 
05.11.2014, Mi 09:00 Uhr, bis 16:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum demografischer Wandel
Politische Partizipation im demografischen Wandel
Angesichts der demografischen Alterung wird es in Zukunft immer weniger junge WählerInnen geben, während die Zahl der älteren Wahlberechtigten weiter steigt. Die daraus resultierenden Probleme für die politische Mitwirkung wie auch die damit verbundenen Chancen und die Möglichkeiten des politischen Umgangs mit dieser Entwicklung sind Thema der Fachtagung.
In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg 
03.11. bis 06.11.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Konflikt - Mediation
in Unternehmen und Organisationen
 

30.10. bis 01.11.2014, Do 14:00 Uhr, bis Sa 15:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
20 Jahre Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit
Leidenschaften
Mit Bezug auf die frühneuzeitlichen Debatten um die "Bewegungen der Seele" (Rení© Descartes) nimmt die Fachtagung die "Leidenschaften" in den Blick. Gefragt wird zum einen nach den geschlechtlichen Codierungen von Leidenschaften in Medizin, Philosophie und Theologie, aber auch in Kunst und Literatur. Zum anderen wird beleuchtet, wie sich diese Codierungen auf den Alltag, etwa in Ehekonflikten, auswirken.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit 
19.10.2014, So 11:00 Uhr, bis 14:00 Uhr,
Weingarten
Vernissage
Vier Elemente: Die Luft und die Erde
Mit dieser Präsentation wird die Ausstellungsfolge der vier Elemente beschlossen. Die Künstler arbeiten explizit mit den beiden Werkstoffen Luft und Erde. Die Kunstwerke spiegeln die Eigenschaften des jeweiligen Werkstoffes wider.
Ausstellungsende 6. Januar 2015 
17.10. bis 18.10.2014, Fr 14:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Die christlichen Kirchen - ihr Verhältnis zum Staat und ihr Platz in der Gesellschaft
Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg
Die Position der Kirchen in der Zivilgesellschaft und ihr besonderes Verhältnis zum Staat sind nicht mehr unangefochten, obwohl das Grundgesetz eine klare Linie vorgibt. Dennoch wird ein programmatischer Laizismus anlassbezogen immer breiter diskutiert. Die Tagung ruft die besonderen verfassungs- und religionsrechtlichen Grundlagen in Deutschland ins Bewusstsein.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg 

15.10. bis 16.10.2014, Mi 11:00 Uhr, bis Do 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"Befrage dein Herz ..."
Autonomie als Leitkategorie religiöser Bildung
Aus der Sicht unterschiedlicher Disziplinen und praktischer Handlungsfelder geht es um die Frage, wie sich der Einzelne autonom entscheiden kann. Wie verhält sich diese Entscheidung zu religiösen Traditionen und Autoritäten? Wo liegen Grenzen der Autonomie?
In Zusammenarbeit mit dem Department für Islamisch-Religiöse Studien der Universität Erlangen
 
13.10. bis 14.10.2014, Mo 17:00 Uhr, bis Di 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum Grenzfragen
 
13.10.2014, Mo 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Treffpunkt Akademieverein
Für die Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
13.10.2014, Mo 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Erschütterung des Menschenbildes?
Zehn Jahre Manifest der Hirnforscher
Vor genau zehn Jahren machten bekannte Hirnforscher in einem Manifest mit Zukunftsprognosen hellhörig: Die Rede war vom Segen neuartiger Psychopharmaka bis hin zu "beträchtlichen Erschütterungen" unseres Menschenbildes. Was davon ist eingetroffen? In der Reihe "Nachgefragt" soll Bilanz gezogen werden.
In Zusammenarbeit mit der Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart 

11.10.2014, Sa 11:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Meilensteine der Kunstgeschichte - eine Hinführung zur Gegenwartskunst
Die Gegenwartskunst ist für viele nicht leicht zugänglich. Ein einführender Vortrag gibt einen Überblick über die Kunstrichtungen unserer Zeit. Eine anschließende Führung in einem Museum und ein Austausch mit einem Künstler stellen einen Praxisbezug her. 

06.10. bis 08.10.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Mentaltraining
Stärken stärken - Schwächen schwächen - "Ich bin mein eigener Coach!"
 

05.10. bis 10.10.2014, So 17:00 Uhr, bis Fr 10:00 Uhr,
Weingarten
Einwanderung – Flüchtlingsschutz – soziale Teilhabe
Weingartener Herbstwoche zum Migrationsrecht
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Rechtswissenschaft der Universitäten Gießen und Frankfurt/Main 
27.09. bis 02.10.2014, Sa 17:30 Uhr, bis Do 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Christlich-Islamische Beziehungen im europäischen Kontext
Studienwoche für Studierende und junge WissenschaftlerInnen
Die europäische Geschichte ist nicht nur die Geschichte des ‚christlichen Abendlandes', sondern auch von Judentum und Islam geprägt. Auf welchen ethischen Grundlagen kann das Zusammenleben in Europa gelingen?
In Verbindung mit dem Theologischen Forum Christentum - Islam
 
26.09. bis 27.09.2014, Fr 17:30 Uhr, bis Sa 22:00 Uhr,
Weingarten
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Herbstsitzung 
24.09. bis 25.09.2014, Mi 10:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesellschaft gemeinsam gestalten
Junge Muslime als Partner
Ausgehend von den Ergebnissen des gleichnamigen Projekts geht es darum, wie sich Jugendarbeit angesichts wachsender Pluralisierung verändert. Welche Schritte interkultureller und interreligiöser Öffnung sind erforderlich? Wie können islamische Organisationen an den Strukturen der Jugendhilfe partizipieren? Wo gibt es Beispiele gelungener Kooperationen?
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung
 
23.09.2014, Di 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Alle inklusive?! - Arbeit und Beschäftigung von Menschen mit schweren und mehrfach Behinderungen
Diskutiert werden die sozialpolitisch geforderte Integration von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt und die damit einhergehenden Fragen und Probleme.
In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg e.V.
 
22.09.2014, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Paradies I: Ulrich Seidl. PARADIES. Glaube/Hoffnung/Liebe
Wichtige Mitteilung:
Die Ausstellung wurde vorzeitig abgebaut, weil die Bilder in Wien für eine kurzfristig anberaumte Sonderausstellung gebraucht werden.
 
18.09. bis 20.09.2014, Do 14:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Weingarten
Lutherbilder - Lutherprojektionen und ein ökumenischer Luther
Katholische und evangelische Entwürfe Martin Luthers in Früher Neuzeit und Moderne
Das Gedenkjahr der Reformation 2017 löst bereits jetzt eine große Resonanz aus. In den 500 Jahren seither sind nicht nur an die Reformation, sondern auch an die Person Martin Luthers vielfältige Deutungen und Identifikationen herangetragen worden. Diese bestimmen, teils nur wenig bewusst, auch unsere heutigen Vorstellungen von Inhalt, Bedeutung und Wirkung der Reformation nachhaltig mit.
Diese Interpretationsmuster gilt es im Vorfeld des Jahres 2017 in ökumenischer Absicht ins Bewusstsein zu heben und kritisch zu bedenken.
Wissenschaftliche Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Verein für Württembergische Kirchengeschichte 
16.09. bis 21.09.2014, Di 00:00 Uhr, bis So 00:00 Uhr,
Informationsreise in die Region Kurdistan - Nordirak
In Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingsbeauftragten der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Ziel der Reise war, sich ein Bild von der Lage der vertriebenen religiösen Minderheiten im Gesamtstaat Irak zu machen. Diese Existenz der religiösen Minderheiten ist durch die Vorstöße der IS gefährdet und wirft aktuell die Frage auf, ob die teil-autonome Nordirakische Region Kurdistan als ein Hoffnungsort für diese Minderheiten bestehen bleibt. 
09.09. bis 10.09.2014, Di 09:30 Uhr, bis Mi 16:00 Uhr,
Weingarten
Angemessene Pflegestufen = mehr Pflegepersonal
Qualität und Wirtschaftlichkeit sichern
Das praxisorientierte Seminar will Wege zu mehr Zeit und Geld in der Pflege aufzeigen. Wie lassen sich durch angemessene Pflegestufen die Zeitressourcen besser nutzen, die für die Pflege und Betreuung gebraucht werden? Wie können durch bedarfsgerechte Einstufung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen die Qualität und Wirtschaftlichkeit von ambulanten und stationären Einrichtungen gesichert und verbessert werden? 

04.08. bis 07.08.2014, Mo 15:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Weingarten
Philosophische Sommerwoche
Chaos, Hybris und Tragik
Die Fehlbarkeit der Freiheit und das Problem des Bösen
Mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Belgien am 4. August 1914 begann der Erste Weltkrieg, vor 75 Jahren dann der Zweite. Das Böse zeigte sich in Gestalt entfesselter Zerstörungsmacht und mit vielen anderen Gesichtern. Die Frage nach dem Ursprung des Bösen rührt an die letzten Geheimnisse der Religion und der endlichen Freiheit. Was denken Philosophie und Religion über Wesen, Ursache und Herkunft des Bösen? Und wie wird es heute in der Öffentlichkeit dargestellt? 
30.07. bis 01.08.2014, Mi 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Erlösung neu denken
Antwortversuche auf den Plausibilitätsverlust des christlichen Heilsverständnisses
In Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik, Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie
Das Nachwuchsnetzwerk dient dem wissenschaftlichen Austausch und der fachlichen Vernetzung junger katholischer Theologinnen und Theologen aus den Bereichen Dogmatik und Fundamentaltheologie. Interessenten aus anderen theologischen Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Die erste Fachtagung des Netzwerkes setzt sich mit dem Plausibilitätsverlust des christlichen Heilsverständnisses auseinander. Neben den geplanten Vorträgen besteht Gelegenheit zum hochschulpolitischen Gespräch sowie zur Vorstellung eigener wissenschaftlicher Projekte, die nicht mit dem Tagungsthema in Verbindung stehen müssen. 

21.07. bis 25.07.2014, Mo 15:00 Uhr, bis Fr 22:00 Uhr,
Weingarten
Sommerakademie
Kunst und Kultur im Bodenseeraum
Oberschwaben und der Bodenseeraum gelten nach wie vor als Regionen mit ausgeprägter Innovationsfähigkeit und großer Wirtschaftskraft. Schwerpunkt der diesjährigen Sommerakademie ist deshalb ein Blick auf die Industrie- und Wirtschaftsgeschichte im gesellschaftlichen Wandel. 
18.07.2014, Fr 15:30 Uhr, bis 17:30 Uhr,
12. Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik
Musikforum Schwäbisch Gmünd "Musik und Liturgie"
Kulturzentrum Prediger - Refektorium
Festival Europäische Kirchenmusik - "Paradies"
"Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor... " Die biblische Friedensvision des Propheten Jesaja ist Ausgangspunkt des diesjährigen internationalen Kompositionswettbewerbs. Ausgeschrieben war ein Werk für Knabenchor a cappella. Im Forum werden das neue Vokalstück und seine liturgische Einbindung diskutiert. Mitwirkende und Verantwortliche des Chores berichten über ihren Umgang mit zeitgenössischer Musik.

 

18.07. bis 19.07.2014, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 17:30 Uhr,
Aus der Schöpfung leben – Erneuerbare Energien nutzen
Exkursion ins Kloster St. Ottilien
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Verwaltungsleiterinnen und -leiter in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem PV-Anwendernetzwerk und dem Umweltbeauftragten der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
16.07. bis 18.07.2014, Mi 17:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Würde - Ethik - Helfen
15. Süddeutsche Hospiztage
Würde Ethik helfen? Ethik und die Würde des Menschen auch in seinem Sterbeprozess sind Thema bei den 15. Süddeutschen Hospiztagen.
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonisches Werk Württemberg, der Evang. Akademie Bad Boll und Hospiz- und dem PalliativVerband Baden-Württemberg e.V.
 
14.07. bis 15.07.2014, Mo 14:30 Uhr, bis Di 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Ohne Christus kein Heil?
Schülertagung zur Lehrplaneinheit "Jesus Christus"
In Jesus Christus bezeugt der christliche Glaube den umfassenden Heilswillen Gottes: Gott will das Heil jedes Menschen! Wie zeit- oder unzeitgemäß ist ein solcher Anspruch? Und was bedeutet er im interreligiösen Dialog?
Begegnungstagung für SchülerInnen im Wahlkernfach Religion in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. 
12.07.2014, Sa 10:30 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Weingarten
Meilensteine der Kunstgeschichte - eine Hinführung zum Barock
In Oberschwaben ist der Barock zuhause, was sich anhand der bekannten Barockstraße belegen lässt. Auf einen Impulsvortrag folgen zwei Kurzexkursionen nach Altshausen und Hochberg. 


Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor