Akademiekanal

YouTubeAktuelle Videodokumen- tationen im 
Youtube Akademiekanal

 

Neuerscheinung

Mittelklassen, Mittelschichten oder Milieus in Afrika? (Nr. 739) Politik und Gesellschaft in Afrika Bd. 2
Mittelklassen, Mittelschichten oder Milieus in Afrika?
bestellen

Seminarticket

Bahn: 99 €-Sonderticket für Tagungsteilnehmer

Tickets bestellen

 

 

Außenblicke

Flüchtlinge fotografieren ihre deutsche Umgebung

Fotografiert von einem syrischen Flüchtling, Ohne Titel Vernissage: 
6.2.2017, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 

6.2. bis 30.7.2017
Ausstellungsort: KUNST-RAUM-AKADEMIE im

Tagungszentrum Hohenheim
mehr

 

 

Rückblick Veranstaltungen

Hier finden Sie einen Überblick über Veranstaltungen der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ab dem Jahr 2000.  Verwenden Sie die Schlagwortsuche, um nach Veranstaltungen zu recherchieren.

 


Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor
30.06. bis 03.07.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Aus dem Vollen schöpfen
Freie Rede, Stegreif-Beiträge und Podiumsdiskussionen meistern
 

27.06. bis 28.06.2014, Fr 14:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Unsterbliche Seele – Auferstehender Leib
Neue philosophische und theologische Konzepte
Unsterblichkeit der Seele und Auferstehung des Leibes sind zwei scheinbar gegensätzliche Konzepte, die Überwindung des Todes zu denken. Während in den letzten Jahrzehnten der Auferstehungsglaube im Vordergrund gestanden hat, gewinnt inzwischen die Vorstellung einer den Tod überdauernden Seele neu an Boden. Wie verhalten sich beide Konzepte zueinander? Lassen sie sich vermitteln jenseits eines Leib-Seele-Dualismus? 
20.06.2014, Fr 09:30 Uhr, bis 12:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Pressegespräch zur Situation der chaldäischen Christen im Irak
In der von der radikal-islamischen ISIS-Miliz eroberten Stadt Mossul konnte erstmals seit 1600 Jahren keine christliche Messe mehr gefeiert werden. Das hat der irakische Erzbischof Bashar Warda bei seinem Besuch in der Diözese Rottenburg und in der Akademie in Stuttgart beklagt. Zugleich dankte der 45-jährige Kirchenführer Bischof Gebhard Fürst für die Aufnahme chaldäischer Flüchtlinge aus dem Irak. Er fühle die irakischen Christen in der württembergischen Diözese gut aufgehoben. 
23.05. bis 24.05.2014, Fr 17:30 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Zehn Jahre Koordinierungsrat des christlich-islamischen Dialogs
 
22.05. bis 23.05.2014, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:30 Uhr,
Weingarten
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen"
Konfliktmanagement als Führungsaufgabe
Ungelöste Konflikte kosten Zeit, Geld, Nerven und den guten Ruf. Das Seminar bietet Möglichkeiten, den Blick für Risiken und Chancen von Konflikten im Team zu schärfen und das eigene Konfliktverhalten zu überprüfen. Es gibt Anstöße zum konstruktiven Umgang mit Konfliktpotenzialen ebenso wie für das Führen von Konfliktgesprächen. 

22.05. bis 23.05.2014, Do 17:00 Uhr, bis Fr 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Arm und Reich
Religiöse Modelle des sozialen Ausgleichs
Armut ist eines der größten Probleme der Gegenwart. Ausgehend von sozialwissenschaftlichen Befunden geht es darum, welchen Beitrag religiöse Traditionen wie das Erlassjahr oder die Almosensteuer für soziale Gerechtigkeit leisten können.
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus, dem Koordinierungsrat des Christlich-Islamischen Dialogs in Deutschland, Begegnungen e.V. und Süddialog e.V.
 
18.05. bis 23.05.2014, So 18:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Weingarten
Kultur – Medien – Migration
Im Rahmen einer interkulturellen Medien- und Kulturwoche werden Lebensbedingungen und Problemstellungen im Zusammenleben von Migranten und Einheimischen in Oberschwaben, Vorarlberg und der Nordschweiz beleuchtet.
In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg 
17.05.2014, Sa 10:30 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Meilensteine der Kunstgeschichte - eine Hinführung zur Romanik
Mit den "Meilensteinen der Kunstgeschichte" bietet das Referat Kunst ein neues Format an. Neben einem Überblicksvortrag in die jeweilige Epoche wird es im Anschluss eine Kurzexkursion geben. Als Beispiele für die Romanik dienen die Martinskirche in Stuttgart-Plieningen, die älteste Kirche von Stuttgart, und das Kloster Denkendorf. 

15.05.2014, Do 09:30 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Forum demographischer Wandel
Das Ende von Alzheimer
Demenz als gesellschaftliche Herausforderung
Die Medizin kennt weder Ursache noch Therapie für Morbus Alzheimer. Es ist daher Zeit, sich auf den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen einzustellen und mit diesen Wege für ein Leben mit Demenz zu gehen. In Zusammenarbeit mit Alzheimer Ethik e.V., Demenz Support Stuttgart gGmbH, Forum Katholische Seniorenarbeit, WIR! Stiftung pflegender Angehörige 

12.05. bis 15.05.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Erfolgreich Veränderungen gestalten
Werkzeuge aus Prozessberatung und Moderation für das beteiligungsorientierte Veränderungsmanagement
 

09.05. bis 10.05.2014, Fr 12:30 Uhr, bis Sa 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Rechtsberaterkonferenz.
Die alle zwei Jahre in Hohenheim stattfindende Tagung dient der Fortbildung der Mitglieder der Rechtsberaterkonferenz von Wohlfahrtsverbänden und UNHCR zu Fragen des Asylrechts.
In Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk der EKD 
10.04.2014, Do 16:30 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Akademieverein
Mitgliederversammlung der Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
10.04.2014, Do 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
"Wandelt Euch und erneuert Euer Denken" Röm 12, 2
Grundlinien des Apostolischen Schreibens Evangelii Gaudium von Papst Franziskus
Johanna Rahner zum Apostolischen Schreiben "Evangelii gaudium" anlässlich des Amtsantritts von Papst Franziskus vor einem Jahr

Am 19. März vor einem Jahr hat Jorge Mario Bergoglio als Papst Franziskus das höchste Amt in der katholischen Kirche angetreten. Sein erstes Apostolisches Schreiben mit dem Titel Freude des Evangeliums vom November 2013 hat ein großes Echo gefunden. Nicht nur seine Kritik an Auswüchsen des Kapitalismus und der westlichen Kultur, sondern auch seine Vorschläge zur inneren Reform der Kirche und zu mehr missionarischer Freude ließen aufhorchen. In der Reihe "Nachgefragt – Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik" wird Professorin Johanna Rahner (Tübingen) am 10. April die Grundlinien des Schreibens vorstellen.
 

06.04. bis 11.04.2014, So 17:00 Uhr, bis Fr 10:00 Uhr,
Weingarten
Migration – Integration – Minderheiten
11. Weingartener Woche zum Einwanderungs- und Flüchtlingsrecht
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld 
05.04. bis 06.04.2014, Sa 13:30 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"Das ist mein Leib, das ist mein Blut"
Über das Verbindende des Mahlgedankens
Die Wiederentdeckung der biblischen Welt, des real-symbolischen Denkens und der urkirchlichen Tradition hat zu einer tief greifenden Erneuerung des Eucharistieverständnisses geführt, bei dem auch das interreligiös Verbindende zur Sprache kommt.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Führungskräfte der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
02.04. bis 03.04.2014, Mi 09:30 Uhr, bis Do 16:00 Uhr,
Weingarten
Menschen mit Demenz im Kontext lebensgeschichtlicher Ereignisse
Neben Informationen über demenzielle Erkrankungen werden auch Themen wie die Kommunikation mit Demenzkranken, Umgangsformen und entsprechende Betreuungsansätze, Hintergründe zu Traumatisierungen im Leben alter Menschen und posttraumatische Belastungsstörungen behandelt. Austausch und Übungsteile haben ein besonderes Gewicht. 

31.03. bis 03.04.2014, Mo 10:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Evolution der Religion und Religion der Evolution?
Das Verhältnis von Religion und Evolution kennt eine spannende, vor allem aber spannungsreiche Geschichte. Doch jenseits fundamentalistischer Konflikte beginnt ein weites Feld des Dialogs, in dem Evolutionsforscher die Religion und Theologen die Evolution fruchtbar einbeziehen.
Studientage für Studierende der Natur- und Geisteswissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Forum Scientiarum, Tübingen
Die Tagung wird am 26. - 28. September im Tagungszentrum Hohenheim fortgesetzt.
 
31.03. bis 02.04.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Konstruktive Gesprächsführung
Gespräche führen - wertebewusst und zielorientiert
 

29.03.2014, Sa 09:30 Uhr, bis 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Frühjahrssitzung 
27.03. bis 28.03.2014, Do 09:30 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
"Mit denen wollen wir nichts zu tun haben!"
Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in einer vielfältigen Gesellschaft
Der Fokus liegt auf hochaktuellen Phänomenen, von denen zwei im wissenschaftlichen und präventiv-pädagogischen Diskurs bisher eine weniger prominente Rolle spielten und die gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen: Antiziganismus, die Abwertung sozial benachteiligter Menschen und Islamfeindlichkeit. In Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und Team MeX 

22.03.2014, Sa 14:00 Uhr, bis 22:30 Uhr,
Stuttgart
"Wunderzaichen"
Eine Oper als akustisches Roadmovie
Der zeitgenössische Komponist Mark Andre arbeitet an neuen musikalischen Ausdrucksformen. In seiner Oper "Wunderzaichen" überschreitet er die Genregrenzen zwischen Schauspiel und Oper. Auf der Reise nach Israel sucht der Protagonist nach seiner Identität. Im Anschluss an die Vorträge findet ein Opernbesuch statt.
In Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart 

19.03.2014, Mi 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Serious Games
37. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik
Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Bedeutung der Serious Games für frühkindliche Bildungsprozesse.
In Zusammenarbeit mit dem Evang. Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR 

19.03. bis 23.03.2014, Mi 14:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Die Kunst der Veränderung
Ein 5-tägiges Retreat
 

15.03. bis 16.03.2014, Sa 14:00 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Schriftauslegung im Widerstreit
Die Bibel zwischen wörtlichem und mystischem Verständnis
Ein "Faktencheck" im öffentlich-rechtlichen Fernsehen an Weihnachten 2012 zu den Kindheitsgeschichten Jesu kam zu dem Ergebnis, dass die erzählten Ereignisse kaum als "historische Fakten" haltbar sind, sondern eher ins Reich der Fiktion gehörten. Die dazu gehaltene Predigt des Hochschulpfarrers von Tübingen führte zu einer öffentlichen Kontroverse über Wahrheit und Fiktionalität in der Bibel. Christliche Exegese kennt von Anfang an einen doppelten Schriftsinn in Entsprechung zu den zwei Naturen Christi, der menschlichen und der göttlichen. Wie ist das Verhältnis von Menschen- und Gottes-Wort näher zu bestimmen?
In Zusammenarbeit mit dem Evang. Hochschulpfarramt Tübingen 
13.03. bis 14.03.2014, Do 09:00 Uhr, bis Fr 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Kirche im Web 2.0
Veränderungen von Spiritualität und Kirche durch Social Media
Mit dem Schlagwort "Web 2.0" verbinden sich Zukunftstrends, die auf ihren pastoralen Nutzen hin analysiert werden – vor allem auch im Blick auf eine jüngere Zielgruppe.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, evangelisch.de, dem Fachbereich Religionspädagogik und Mediendidaktik der Goethe-Universität Frankfurt am Main und kath.de 
13.03. bis 15.03.2014, Do 15:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Zwischen Aufklärung und Reaktion
Adel, Kirche und Konfession in Südwestdeutschland 1780 bis 1820
Vor "1789" gab es unter Ihnen regelrechte "Revoluzzer", danach wollte keiner schuld gewesen sein: Der katholische deutsche (Stifts-)Adel scheint sich in wenigen Jahrzehnten um 1800 vom Vorkämpfer der kirchlichen Aufklärung und Wegbereiter der Säkularisierung zu einem Protagonisten der Reaktion entwickelt zu haben. Im Zentrum der Tagung steht die Frage: Wo lassen sich speziell im deutschen Südwesten die Brüche, wo die Kontinuitäten im Spannungsfeld Adel-Kirche-Konfession beobachten? Und was bedeutete dieser Wandel schließlich für die Kirche selbst?
Wissenschaftliche Studientagung in Kooperation mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart 

12.03. bis 13.03.2014, Mi 14:00 Uhr, bis Do 09:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
@kademie im Netz
Das jährliche Treffen lädt dazu ein, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch und externe Impulse die eigenen Internetauftritte zu optimieren und zukunfts- wie nutzerorientiert zu aktualisieren.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Akademien in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster, und kath.de 
07.03.2014, Fr 12:00 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Mediengespräch
Das fünfte Mediengespräch mit Akteuren des Netzwerks beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen islamischer Theologie in Deutschland und sich daraus ergebenden Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs. 
07.03. bis 09.03.2014, Fr 15:00 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
10 Jahre Theologisches Forum Christentum - Islam
Zwischen Glaube und Wissenschaft
Theologie in Christentum und Islam
Wie sich Theologie als Wissenschaft begreift, wurde in christlichen und islamischen Traditionen unterschiedlich bestimmt. Wie kann Theologie Offenbarung denken und religiöse Erfahrungen interpretieren? Welche kritische Funktion kommt ihr im Blick auf die Gesellschaft zu? Welche Rolle spielen dabei interreligiöse Fragen? 
26.02. bis 28.02.2014, Mi 18:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Erwerbsarbeit als Herausforderung für die Weltreligionen
Erwerbsarbeit ist ein Phänomen der Moderne, das das Leben der Menschen entscheidend prägt. Wie stellen sich die Religionen zur Arbeit? Wo werden Menschen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit in der Arbeitswelt diskriminiert?
In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Islamische Theologie und dem Lehrstuhl für Theologische Ethik/Sozialethik der Universität Tübingen
 
24.02.2014, Mo 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Der Syrienkonflikt und die Folgen
Abendveranstaltung mit dem ehemaligen SWR-Korrespondenten und Nahost-Experten Jörg Armbruster 


22.02.2014, Sa 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Workshop
Junge Muslime als Partner
Strukturen, Fördermöglichkeiten, Projekte in der Jugendarbeit
Muslimische Jugendorganisationen arbeiten bislang fast ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis. Wie können sie aktiv an den Strukturen der Jugendhilfe partizipieren? Welche Förderprogramme ermöglichen es, neue Projekte zu realisieren?
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung und dem Landesjugendring Baden-Württemberg
 
20.02. bis 22.02.2014, Do 18:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Hexerei in den Medien - Teil II
Die letzte Arbeitstagung hat sich mit "Hexerei in den Medien. Konstruktion - Transfer - Rezeption" im Kontext der frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen beschäftigt. Die Thematik hat sich als so fruchtbar erwiesen, dass ihre Erforschung mit einem stärkeren Fokus auf den Einzelmedien in diesem zweiten Teil fortgesetzt wird.
Die diesjährige Arbeitstagung wird sich der frühneuzeitlichen Publizistik und der zeitgenössischen Ikonographie widmen. Außerdem geht es um die Medien Archiv, Bibliothek und Film.
Fachtagung mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH) 
15.02. bis 16.02.2014, Sa 13:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Eroberung durch Schwert und Kreuz
Inka-Religion und christliche Mission
Die nahezu weltweit größte Inka-Ausstellung "Könige der Anden" im Staatlichen Museum für Völkerkunde in Stuttgart (bis zum 16. März) gibt mit 260 Exponaten aus zahlreichen Museen Europas und Perus einen faszinierenden Einblick in ein indigenes Großreich mit 200 verschiedenen Völkern auf einem Gebiet, das die heutigen Staaten Peru, Bolivien und Ecuador sowie kleinere Anteile von Argentinien und Chile umfasst. Sie zeigt aber auch die Problematik der spanischen Eroberung durch Schwert und Kreuz. Auf welche Religion stießen die christlichen Missionare? Und was ist nach der Vermischung mit dem Christentum daraus geworden?
Die Tagung ist mit einem Besuch der Ausstellung verbunden. 
13.02.2014, Do 09:30 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Weingarten
Forum demografischer Wandel
Demografischer Wandel und (Aus-)Bildung
Eine Forschungsfrage auf dem Prüfstand
Ziel ist es, einen Austausch unter Experten zu beginnen und Anregungen für ein Forschungsdesign des Projekts zu erhalten.
In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule in Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten. 
12.02. bis 13.02.2014, Mi 09:30 Uhr, bis Do 16:00 Uhr,
Weingarten
Tiereinsatz in der Altenpflege und Behindertenhilfe
Helfer mit Pfoten, Federn und Flossen
Das Seminar vermittelt praxisorientiert für Einsteiger, wie verschiedene Tierarten bei der Pflege und Betreuung alter und behinderter Menschen unterstützend und begleitend eingesetzt werden können. 

10.02. bis 13.02.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Sich selbst managen
Erfüllt leben und erfolgreich arbeiten in der Konkurrenz der Zeitverwendungen
 

07.02. bis 09.02.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Juden in der europäischen Wirtschaftsgeschichte vom Spätmittelalter bis zum Anbruch der Moderne
In den Geschichtswissenschaften gibt es eine neue Hinwendung zu Themen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Dieses erneute Interesse ist auch auf dem Forschungsfeld der jüdischen Geschichte festzustellen. Hier zielt es auf die Einbettung der wirtschaftlichen Dimension in eine Kultur- und Sozialgeschichte der Juden und der christlich-jüdischen Beziehungen.
In Zusammenarbeit mit dem interdisziplinären Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne" 
07.02.2014, Fr 17:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Zeit und Ewigkeit
Im Alltag, aber auch in den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen spielt "Zeit" eine zentrale Rolle. Die Vielfalt des Zeitbegriffes ist dabei so groß, dass die Frage berechtigt scheint, ob überhaupt von der Zeit im Singular die Rede sein kann. Gibt es Gemeinsamkeiten, wenn Physiker, Philosophen und Theologen über das Verhältnis von Zeit, Wirklichkeit und Ewigkeit sprechen? 

07.02. bis 08.02.2014, Fr 17:00 Uhr, bis Sa 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
forum-grenzfragen
Arbeitskreis zu Grenzfragen aus Naturwissenschaft - Philosophie - Theologie
Seit 2001 bietet die Akademie einen interdisziplinären Arbeitskreis an, der sich mit grundlegenden Fragen aus dem Grenzbereich von Naturwissenschaft und Theologie beschäftigt. Die einzelnen Treffen zielen auf Erfahrungsaustausch und Diskussion eines ausgewählten inhaltlichen Schwerpunktthemas. 
02.02.2014, So 11:00 Uhr, bis 14:00 Uhr,
Weingarten
Vernissage
Vier Elemente: Das Wasser
Weil das Element Wasser in so großer Menge vorhanden ist, wird es nach dem griechischen Philosophen Thales als Urstoff betrachtet. In der Kunstgeschichte wird diesem die mythologische Gottheit Neptun zugeordnet. Die zeitgenössischen Künstler der Ausstellung kommen ohne diese Personifizierung aus und stellen das Element selbst in den Vordergrund.
Ausstellungsende 6. Juli 2014 
29.01. bis 30.01.2014, Mi 12:30 Uhr, bis Do 15:30 Uhr,
Männer souverän im Stress
Neue Trends in der Männergesundheit
Was sind Stressfaktoren für Jungen und Männer und welche Gesundheitsrisiken ergeben sich daraus? Wie lässt sich Ihre Bewältigung fördern? Diesen und anderen Fragen wird auf der Fachtagung nachgegangen.
In Zusammenarbeit mit der Evang. Akademie Bad Boll, dem Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen und dem Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung 
27.01. bis 29.01.2014, Mo 14:00 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Wertschätzung durch Haltung
Ausstrahlung und Körpersprache
 

24.01. bis 26.01.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht
Steht das europäische Migrationsrecht unter Druck?
Aktuelle Entwicklungen im Freizügigkeitsrecht und im Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts
Die dramatischen Flüchtlingsschicksale im Mittelmeer zeigen die Schwierigkeiten, denen sich die europäischen und nationalen Migrationspolitiken gegenübersehen – zwischen divergierenden Eigeninteressen und humanitären Verpflichtungen. Wie steht es um die Voraussetzungen für ein gemeinsames europäisches Handeln?
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonischen Werk Württemberg und dem DGB-Bezirk Baden-Württemberg 
23.01. bis 24.01.2014, Do 18:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesprächskreis Ausländer- und Asylrecht
Im Zentrum stehen die aktuellen integrations- und zuwanderungspolitischen Kontroversen auf nationaler und europäischer Ebene. 
13.01.2014, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Vier Elemente: Das Feuer
Schon bei den antiken griechischen Philosophen wurde mit der Vier-Elemente-Lehre alles Sein begründet. Heraklit sieht das Feuer als Urstoff an, weil es formverändernd und wandelbar ist. Die Darstellung der vier Elemente hat eine weit reichende kunsthistorische Tradition, die von der Ausstellung aufgegriffen wird. Bei der Auswahl der Künstler spielte die Material- und Technikvielfalt eine Rolle, unter anderem wird bei der Vernissage eine Pyrotechnikdarbietung gezeigt.
Ausstellungsende 29. Juni 2014 
10.01. bis 12.01.2014, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Urbane (T)Räume: Städte zwischen Kultur, Kommerz und Konflikt
Weingartener Lateinamerika Gespräche 2014
Die Urbanisierung Lateinamerikas schreitet voran, verbunden mit den alten Problemen von Ungleichheit, Ausgrenzung und Rassismus. Die internationale Öffentlichkeit blickt derweil auf den vermarkteten Glanz, der von den Austragungsorten der Fußball-WM 2014 und den Olympischen Spielen 2016 ausgeht. Gibt es den lateinamerikanischen Typus einer Großstadt? 
09.01. bis 10.01.2014, Do 18:30 Uhr, bis Fr 16:15 Uhr,
Als junger Mensch im Gefängnis
Bildungspolitische und pädagogische Herausforderungen im Strafvollzug
Die baden-württembergische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungsangebote im Vollzug weiterzuentwickeln. In einer ersten, von den kirchlichen Akademien unterstützten Tagung im November 2012 in Hohenheim wurden Ziele der Weiterentwicklung diskutiert, jetzt steht die Umsetzung im Mittelpunkt.
In Zusammenarbeit mit: Ministerium für Kultus und Sport, dem Justizministerium Baden-Württemberg sowie Evangelische Akademie Bad Boll 
20.12.2013, Fr 09:30 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Fachtag Alphabetisierung in Baden-Württemberg
Preisverleihung Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2013
 
16.12.2013, Mo 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Beiträge aus der Forschung
Neue Forschungen zum christlich-islamischen Dialog
Referenten: Dr. Max Bernlochner, Stuttgart und Hussein Hamdan M.A., Stuttgart 
12.12. bis 14.12.2013, Do 18:00 Uhr, bis Sa 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sexualität, Liebe, Männlichkeiten
Die weit verzweigte Erforschung des Verhältnisses von Sexualität(en) und Männlichkeit(en) sowie von Liebe und Männlichkeiten ist im Hinblick auf die Diskussion aktueller Forschungsfragen neu zu sichten.
Arbeitskreis interdisziplinärer Männer- und Geschlechterforschung (AIM) Gender 
11.12. bis 14.12.2013, Mi 18:00 Uhr, bis Sa 10:00 Uhr,
Weingarten
Bioethik in interreligiöser Perspektive
Die Religionen geben weltweit unterschiedliche Antworten auf zentrale "Grenzfragen" der Bioethik. Verschiedene Positionen, Begründungsmuster und Menschenbilder aus Christentum, Islam und Buddhismus werden im Rahmen einer komparativen Ethik miteinander ins Gespräch gebracht.
In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Akademischen Ausländerdienst
 
07.12.2013, Sa 18:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Samstagabend in Hohenheim
Säkularisierung und religiöse Vielfalt
Verständigungsmöglichkeiten in einer pluralen Gesellschaft
Unter dem Jahresthema "Europa - ein säkularer Kontinent?" wird eingeladen zu Gottesdienst und anschließendem Vortrag mit Diskussion.
Referent: Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler, Stuttgart
 
06.12. bis 08.12.2013, Fr 18:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Zauberhaftes Afrika? Kritische Perspektiven zu Religionen in Afrika
Weingartener Afrika-Gespräche 2013
Die Weingartener Afrika-Gespräche 2013 diskutieren das Verhältnis von Religion und Wissenschaft, von Irrationalität und Rationalität. Afrikanischen Religionen und Gesellschaften werden als besonders rückständig, zauberhaft und irrational imaginiert, sie gelten als "das Andere" des Westens.
In Zusammenarbeit mit dem Instituts für Afrikastudien (IAS) der Universität Bayreuth 
02.12. bis 06.12.2013, Mo 13:30 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Zielorientierte Moderation -
Meetings und Workshops einladend und zielführend moderieren
 

01.12. bis 06.12.2013, So 18:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Migration in Deutschland und Österreich
Sozialarbeit im Spannungsfeld von Anpassungserwartung und Ablehnung
Das jährlich stattfindende Kompaktseminar für Studierende der Sozialarbeit und Sozialpädagogik aus dem deutschsprachigen Raum soll Gelegenheit geben, am Beispiel des Ballungsraumes Stuttgart die vielschichtigen Aspekte von Migration und die vielfältigen Unterstützungssysteme kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit den Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Dornbirn, Freiburg/Br., Ludwigsburg und Rorschach/St. Gallen 
26.11. bis 27.11.2013, Di 15:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
forum-grenzfragen
Arbeitskreis zu Grenzfragen aus Naturwissenschaft - Philosophie - Theologie
Seit 2001 bietet die Akademie einen interdisziplinären Arbeitskreis an, der sich mit grundlegenden Fragen aus dem Grenzbereich von Naturwissenschaft und Theologie beschäftigt. Die einzelnen Treffen zielen auf Erfahrungsaustausch und Diskussion eines ausgewählten inhaltlichen Schwerpunktthemas. 
26.11.2013, Di 19:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gibt es Ziele in der Natur?
Über Sinn und Ziel der Evolution
Die Tagung fragt danach, ob der Lauf der Natur sinnfreien Gesetzen folgt oder ob Pläne und Ziele den Gang der Dinge bestimmen. Die so genannte Teleologiefrage (Telos = Ziel) ist ein Klassiker der Denkgeschichte, der sich mit neuen Argumenten aktuell zurückmeldet. Die Tagung greift mit einschlägigen Pro- und Antagonisten die aktuelle Debatte auf. 
25.11.2013, Mo 18:00 Uhr, bis 22:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Verlorenes Vertrauen - Katholisch sein in der Krise
Aktuelles Fenster
"Durch die Vertrauenskrise gerät für viele Katholiken ihr katholisch-sein in die Krise. Ich schlage vor, den Spieß umzudrehen und zu fragen: was bedeutet katholisch-sein in der Krise"
(P. Mertes)
Pater Mertes SJ machte 2010 den sexuellen Missbrauch an ehemaligen Jesuitenschülern durch zwei Patres öffentlich. Damit löste er aber, wie vielfach behauptet wird, keineswegs eine Krise in der katholischen Kirche aus, sondern er machte lediglich eine bereits vorhandene Krise, in der die Kirche in vielen Bereichen steckt erst sichtbar.
Im Gespräch mit P. Mertes und Generalvikar Dr. Stroppel wollen wir nach vorne schauen und überlegen, welche Chancen eine solche Krise in sich birgt, verspieltes Vertrauen wieder zu gewinnen.
 

25.11. bis 29.11.2013, Mo 14:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik können sich qualifizierte StudentInnen zu diesem Intensivkurs mit den wichtigsten Themen der Wirtschafts- und Unternehmensethik bewerben. Die Auswahl der BewerberInnen erfolgt auf der Basis einer Empfehlung eines Hochschullehrers. 
22.11. bis 23.11.2013, Fr 14:00 Uhr, bis Sa 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Neues Gotteslob - neuer Schwung?
Lied und Kirchenmusik als Ort der Theologie und Verkündigung
Die nach fast vier Jahrzehnten vollständig revidierte Neufassung des katholischen Gebet- und Gesangbuchs "Gotteslob", das zu Beginn des Kirchenjahres am 1. Advent eingeführt wird, weckt hohe Erwartungen. Welche Lieder sind herausgenommen worden, welche haben sich bewährt bzw. wurden erstmals aufgenommen? Können sie den heutigen Glauben verlebendigen?
In Zusammenarbeit mit dem Amt für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
22.11.2013, Fr 17:30 Uhr, bis 00:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Menschenrechte - Bürgerrechte - Gerechtigkeit
Festveranstaltung zum 65. Geburtstag von Bertold Huber
 
21.11. bis 22.11.2013, Do 18:00 Uhr, bis Fr 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Flüchtlingsrecht im Umbruch
Die jährlich stattfindende Veranstaltung richtet sich an VerwaltungsrichterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
In Zusammenarbeit mit UNHCR unter Beteiligung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 
15.11. bis 16.11.2013, Fr 12:30 Uhr, bis Sa 17:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Bosnisch, türkisch, deutsch oder ...
Wege zu einem europäischen Islam?
Unterschiedliche nationale und transnationale Bezüge prägen die Europäisierung islamischer Netzwerke und Organisationen. Welche Rahmenbedingungen begünstigen, welche verhindern konstruktive Diskussionen um einen europäischen Islam?
In Zusammenarbeit mit dem European Studies Centre der Universität Oxford, dem Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam der Universität Frankfurt und der Südosteuropa-Gesellschaft
 
11.11. bis 14.11.2013, Mo 13:30 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Konflikt-Mediation in Unternehmen und Organisationen
 

10.11. bis 15.11.2013, So 17:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Integration und öffentliche Verwaltung
Seminar für Studierende
Am Beispiel des Ballungsraums Stuttgart erleben und erfahren die TeilnehmerInnen die verschiedenen Aspekte von Migration in Theorie und Praxis. Sie sollen für künftige Aufgabenstellungen in migrations- und integrationsspezifischen Handlunsfeldern in der öffentlichen Verwaltung sensibilisiert und vorbereitet werden.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Kehl 
08.11. bis 10.11.2013, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Familienmigration – Einwanderungsroute, Menschenrecht, transnationale Praxis
Herbsttagung des Netzwerks Migrationsrecht
Die jährlich stattfindende Tagung für Studierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen befasst sich diesmal mit Reichweite, Grenzen und Auswirkungen des Schutzes der Familie in migrationsrechtlichen Zusammenhängen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.
 
08.11. bis 10.11.2013, Fr 15:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Weingartener Asiengespräche 2013
Zivilgesellschaft und Demokratie in Asien
Welche Rolle spielen die Akteure der Zivilgesellschaft im politischen Wandel Asiens? Gefragt wird nach der Bedeutung sozialer Ordnung jenseits des Staates und nach den Potentiale von Demokratie und Autoritarismus an Beispielen aus Indien, Pakistan, Südkorea, China und Zentralasien. Generalisierungen sind nicht möglich, aber Vergleiche mit Europa schon. 
05.11.2013, Di 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Jubiläum - 10 Jahre DNWE-Regionalforum Baden-Württemberg
 
03.11.2013, So 11:00 Uhr, bis 00:00 Uhr,
Weingarten
Vernissage
Gang von Lalibela nach Aleppo
Neue Arbeiten von Thom Barth
Durchsichtige s-w Kopien von Fotos des Weltkulturerbes, die zu Tetra-Pak-großen Kuben aufgefaltet sind, werden im Gang der Akademie auf kleinen Konsolen stehen,
daher der Titel der Ausstellung.
Ausstellungsende 26.01.2014 


31.10. bis 02.11.2013, Do 14:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gendered Visibility?
Die Fachtagung interessiert sich für den Vorgang des Sichtbar- bzw. Unsichtbarmachens. Im Zentrum steht die Frage, wer und was (Dinge, aber auch Machtverhältnisse und Praktiken etc.) in den Blick genommen, sichtbar gemacht wird, während anderes übersehen, vergessen, nicht weiter gegeben, vernichtet, also unsichtbar gemacht wird.
Fachtagung mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit 
30.10. bis 31.10.2013, Mi 09:00 Uhr, bis Do 22:00 Uhr,
Weingarten
Angemessene Pflegestufen = mehr Pflegepersonal
Qualität und Wirtschaftlichkeit sichern
Das praxisorientierte Seminar will Wege zu mehr Zeit und Geld in der Pflege aufzeigen. Wie lassen sich durch angemessene Pflegestufen die Zeitressourcen besser nutzen, die für die Pflege und Betreuung gebraucht werden? Wie können durch bedarfsgerechte Einstufung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen die Qualität und Wirtschaftlichkeit von ambulanten und stationären Einrichtungen gesichert und verbessert werden? 
25.10. bis 27.10.2013, Fr 18:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Dem Einen entgegen
Christliche und islamische Mystik in historischer Perspektive
Während islamische Mystik die Einheit Gottes betont und auf den Propheten Muhammad als Vorbild ausgerichtet ist, ist christliche Mystik weithin trinitarisch und auf Christus bezogen. Kann Mystik dennoch als ein verbindendes Moment verstanden werden? Wie können mystische Theologien und Lebensformen beider Traditionen methodisch in Beziehung gesetzt werden?
In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen, dem Graduiertenkolleg Islamische Theologie und der Stiftung Mercator
 
18.10.2013, Fr 09:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Freiheit VON - FÜR - MIT Religion
Aktuelle Herausforderungen und grundsätzliche Überlegungen zu einer neuen Balance zwischen Staat, Kirchen und Religionsgemeinschaften
Kontroverse Debatten der letzten Jahre um Kruzifixe in Klassenräumen, Kopftuchverbot oder Beschneidung sind Symptome für eine säkularer werdende Gesellschaft, die Anliegen von Kirchen und Religionsgemeinschaften nur noch schwer nachvollziehen kann. Mit Experten aus den Bereichen Politik, Philosophie, Theologie und Medien wird über eine neue Balance von Staat, Kirchen und Religionsgemeinschaften diskutiert.
In Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg
 
16.10. bis 17.10.2013, Mi 09:30 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Familie und Soziale Ungleichheit in Deutschland
4. Hohenheimer Tage der Familienpolitik
Dargestellt und diskutiert werden aktuelle Befunde der Familien- und Ungleichheitsforschung.
In Zusammenarbeit mit der FamilienForschung Baden-Württemberg 

14.10. bis 16.10.2013, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Mentaltraining -
Stärken stärken - Schwächen schwächen
 

14.10.2013, Mo 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Einmal Sterben - jeden Tag leben
Erster Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg
Eingeladen sind alle in der Hospizarbeit Engagierten sowie Fachleute in der Palliativversorgung. In Zusammenarbeit mit Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V., Diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V., Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Württemberg e.V., Evangelische Akademie Bad Boll, Evangelische Akademie Baden, Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Baden-Württemberg e.V. 
12.10.2013, Sa 18:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Samstagabend in Hohenheim
China: Gegenbild zu Europa?
Die europäische Aufklärung als Frucht der Begegnung mit dem Konfuzianismus
Unter dem Jahresthema "Europa - ein säkularer Kontinent?" wird eingeladen zu Gottesdienst und anschließendem Vortrag mit Diskussion.
Referent: Dr. Henrik Jäger, Hildesheim 

11.10. bis 12.10.2013, Fr 14:30 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Jesus Christus für alle?
Lehrertagung zur Lehrplaneinheit "Jesus Christus"
Tagung für evangelische und katholische ReligionslehrerInnen der Oberstufe
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
09.10. bis 12.10.2013, Mi 08:00 Uhr, bis Sa 16:00 Uhr,
Weingarten
Martin von Tours - Leitfigur für ein humanes Europa und die Zukunft der europäischen Kirchen
Internationaler Kongress
Mit der Einrichtung des Martinusweges durch den Europarat wird Tendenzen entgegengetreten, Europa auf den Euro zu reduzieren. Daran anknüpfend geht es nun um die Frage, welches Potential Martin von Tours als Glaubenszeuge in sich birgt - für eine Vernetzung von Orten, Instanzen und Nationen im Interesse eines sozial-humanen Europas, das sich seiner christlichen Wurzeln, Werte und Leitbilder bewusst ist und bleibt.
In Zusammenarbeit mit dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 


09.10. bis 10.10.2013, Mi 19:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Die Situation der Christen in Ägypten
Gespräch u.a. mit Pater Henri Boulad und Aufführung des Chors des koptisch-katholischen Priesterseminars Kairo 

06.10. bis 11.10.2013, So 17:30 Uhr, bis Fr 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Christlich-Islamische Beziehungen im europäischen Kontext
Studienwoche für Studierende und junge WissenschaftlerInnen
Die europäische Geschichte ist nicht nur die Geschichte des "christlichen Abendlandes", sondern auch von Judentum und Islam geprägt. Auf welchen ethischen Grundlagen kann das Zusammenleben in Europa gelingen?
In Zusammenarbeit mit der Eugen-Biser-Stiftung und in Verbindung mit dem Theologischen Forum Christentum - Islam
 
27.09. bis 28.09.2013, Fr 18:00 Uhr, bis Sa 12:30 Uhr,
Weingarten
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Herbstsitzung 
25.09. bis 26.09.2013, Mi 10:00 Uhr, bis Do 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Muslime in Baden-Württemberg: angekommen - anerkannt?
Bilanz und Perspektiven von "Gesellschaft gemeinsam gestalten"
Die fünfte und letzte Tagung der Reihe zieht eine Bilanz der Dialogaktivitäten der letzten Jahre. Anerkennung ist aus muslimischer Sicht ein noch nicht erreichtes Ziel. Welche Rolle spielen symbolische Schritte, was muss an Konkretisierungen folgen? Wie kann die Kooperation zwischen Staat und islamischen Religionsgemeinschaften geregelt werden?
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung GmbH und der Landesregierung Baden-Württemberg
 
23.09.2013, Mo 10:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gewalterfahrung und Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen
Diskutiert werden Handlungsanforderungen und Handlungsansätze im Hinblick auf die Prävention von Gewalt bei Kindern und Jugendlichen.
In Zusammenarbeit mit dem Klinikum Stuttgart und der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit Stuttgart.
 
18.09.2013, Mi 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
... so wollen WIR wohnen! Wohnformen für Menschen mit schweren Behinderungen
Die Tagung nimmt die Bedingungen des Wohnens bei Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen in den Blick. Zur Debatte steht damit ein zentraler Aspekt alltäglicher Benachteiligung.
In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg
 
16.09.2013, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Ars Luminosa IX
Raum Licht Farben. Arbeiten von Hermann Waibel
Hermann Waibel ist einer der bekanntesten deutschen Künstler für Lichtkunst. In seinem gesamten Werk beschäftigt er sich in seiner konkreten Kunst ausschließlich mit den Ausdrucksmitteln Licht und Farbe. Gezeigt wird ein Querschnitt einzelner Werkgruppen. Dabei sind neuere und ältere Arbeiten gleichermaßen vertreten.
Ausstellungsende 15. Dezember 2013 


14.09.2013, Sa 18:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Samstagabend in Hohenheim
Achtung der Menschenwürde?
Medizinethik im europäischen Vergleich
Unter dem Jahresthema "Europa - ein säkularer Kontinent?" wird eingeladen zu Gottesdienst und anschließendem Vortrag mit Diskussion.
Referent: Prof. Dr. Gerhard Dannecker, Heidelberg 

13.09. bis 14.09.2013, Fr 10:00 Uhr, bis Sa 17:00 Uhr,
Faith-Based Participation in Civil Societies. Bosnia and Herzegowina, Germany and UK in Focus
Die fortschreitende Säkularisierung führt nicht zu einem Verschwinden von Religion. Die Religionen sind in vielfältiger Form in der Zivilgesellschaft präsent. Wie wird zivilgesellschaftliches Engagement aus islamischer und christlicher Sicht begründet? Welche Lernmöglichkeiten bieten die unterschiedlichen Erfahrungen in Bosnien-Herzegowina, Deutschland und Großbritannien?
In Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Centre for Advanced Studies (Sarajevo) und New Horizons (Leicester) 
10.09. bis 11.09.2013, Di 09:00 Uhr, bis Mi 16:30 Uhr,
Weingarten
Ergotherapie bei Demenz
Basierend auf dem Konzept von Gudrun Schaade können im Seminar Kenntnisse über das Krankheitsbild Demenz und dessen ergotherapeutische Behandlung erworben werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Körperwahrnehmung, ihren Störungen und deren Auswirkungen bei demenziell erkrankten Menschen. 

03.09. bis 05.09.2013, Di 18:30 Uhr, bis Do 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesundheitspolitische Bildung
Das Herbsttreffen des Arbeitskreises dient der Beratung aktueller gesundheitspolitischer und sozialpolitischer Fragen.
Arbeitskreis für MitarbeiterInnen katholischer Akademien
 
05.08. bis 08.08.2013, Mo 15:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Weingarten
Philosophische Sommerwoche
Himmel, Mensch und Erde
Chinesische und westliche Weisheit im Dialog
Chinas traditionelle Religionen und Weltanschauungen, der Konfuzianismus, der Daoismus und der Buddhismus, lassen sich von der Vorstellung einer harmonischen Welt- und Gesellschaftsordnung leiten. Die Gegensätze von Himmel und Erde, Geist und Natur oder von Yang und Yin soll der Mensch in sich zum Ausgleich bringen. Dabei gewinnt im "Reich der Mitte" der Gedanke der rechten Mitte buchstäblich zentrale Bedeutung, was auch westlichem Weisheitsdenken nicht fremd ist. 
01.08.2013, Do 17:00 Uhr, bis 23:00 Uhr,
Weingarten
Klosterfestspiel mit Ouvertüre
Die Akademie lädt zur Aufführung "Der Hauptmann von Köpenick" der Klosterfestspiele Weingarten im Akademiehof ein. Voraus geht ein sommerlicher Empfang im Klostergarten mit dem Landtagspräsidenten Guido Wolf. Für die musikalische Unterhaltung sorgt eine Brass-Gruppe des Stadtorchesters Ravensburg. 

31.07.2013, Mi 16:15 Uhr, bis 18:15 Uhr,
Musikforum Musiktheater Schwäbisch Gmünd
"Feuer und Flamme"
Festival Europäische Kirchenmusik
Die von Emilio de Cavallieri verfasste "Rappresentatione di anima et di corpo" gilt als das erste Oratorium der Musikgeschichte. Darin werden die Vergänglichkeit des Menschen und das Ringen von Körper, Seele und Intellekt vorgeführt. Der gleichen Thematik widmet sich der 1971 geborene Komponist Klaus Lang in seinem Werk "die fette seele". Was entsteht, wenn beide Kompositionen vernetzt werde, sie sich überlagern und sich gegenseitig ergänzen? Diese und weitere Fragen, sowie ein Blick hinter die Kulissen, lassen eine spannende Auseinandersetzung erwarten.
http://www.schwaebisch-gmuend.de/53-Veranstaltungen.html?id=8147

 
24.07. bis 25.07.2013, Mi 10:00 Uhr, bis Do 15:00 Uhr,
Weingarten
Ethischer Diskurs in Sozialunternehmen
Wozu braucht es Ethik in Sozialunternehmen und wenn ja welche? Wie verhalten sich diese bei konfessioneller Bindung? Neben Anregungen aus der Ethik-Praxis von sozialen Unternehmen sollen grundsätzliche Fragen zum Thema zur Sprache kommen. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationskreis Ethik. 

20.07.2013, Sa 14:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Aus der Schöpfung leben - Erneuerbare Energien nutzen
Exkursion in das Kloster Beuron
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Verwaltungsleiterinnen und -leiter in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem PV-Anwendernetzwerk und dem Umweltbeauftragten der Diözese Rottenburg-Stuttgart 
15.07. bis 19.07.2013, Mo 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Sommerakademie
Kunst und Kultur im Bodenseeraum
Ein- und Auswanderung in Oberschwaben
Auch der oberschwäbische Raum ist bis heute von Migration in vielfacher Form geprägt: Die Schwaben- bzw. Hütekinder aus Tirol und Vorarlberg, die Auswanderer vor 300 Jahren mit den "Ulmer Schachteln" die Donau hinab, die von Zarin Katharina II. vor 250 Jahren nach Russland Angeworbenen, die Rückwanderung von deren Nachkommen als Spätaussiedler, die Flüchtlinge und Heimatvertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg sowie die ehemaligen "Gastarbeiter", die "Grenzgänger" und jüngst die "Hochqualifizierten": genügend Vielfalt für eine inhalts- und erlebnisreiche Woche. 
04.07. bis 05.07.2013, Do 14:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Weingarten
Die Wohnungsnot Gottes
Schülertagung zum Thema "Die Frage nach Gott"
In der säkularen Welt erwarten viele den Rückgang des Religiösen, und die Sinnsuche scheint sich zunehmend innerweltlich zu begnügen. Wo bleibt da die Frage nach Gott?
Begegnungstagung für SchülerInnen im Wahlkernfach Religion in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. 
01.07. bis 04.07.2013, Mo 14:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Weingarten
Aus dem Vollen schöpfen -
Freie Rede und Stegreifbeiträge
 

26.06. bis 29.06.2013, Mi 18:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Weingarten
Hexensabbat
Fantasien der Nacht und die Erkundung des Imaginären
Vorstellungen von einem "Hexensabbat", einer Versammlung von Hexen und Hexern, breiteten sich um 1430 von der Alpenregion über weite Teile Europas aus. Im Dialog populärer und gelehrter Diskurse entstand eine europäische Tradition, die zahlreiche Traktate und künstlerische Darstellungen hervorbrachte. Wie erklärt sich der Erfolg dieser Fantasie? Was machte die Faszination dieser Vorstellung aus, die bis in die heutige Zeit fortwirkt?
Wissenschaftliche Studientagung mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH) 

Zeige Seite: < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vor